Schlüsselgewalt, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schlüsselgewalt · Nominativ Plural: Schlüsselgewalten · wird selten im Plural verwendet
Aussprache  [ˈʃlʏsl̩gəˌvalt]
Worttrennung Schlüs-sel-ge-walt
Wortzerlegung  Schlüssel Gewalt
Wahrig und ZDL

Bedeutungen

1.
Befugnis, den Zugang zu einer Räumlichkeit durch Aufschließen oder Zuschließen eines Schlosses¹ (1 a) zu gewähren oder zu verwehren
Beispiele:
Der Jugendliche mit derzeitiger »Schlüsselgewalt« für das »Freizi« [ein Jugendtreff] habe nach Weihnachten »freiwillig« den Schlüssel abgegeben. [die tageszeitung, 07.01.1992]
So kommt es, dass medizinische Notfälle eintreten, bei denen der Zugang zur Wohnung durch die Feuerwehr ermöglicht werden muss, weil Angehörige mit Schlüsselgewalt nicht erreichbar sind. [Badische Zeitung, 14.04.2021]
Doch der Wachmann verstand mein Innehalten als Aufforderung und nahm die Gelegenheit wahr, ein weiteres Mal seine Schlüsselgewalt zu demonstrieren. [Düffel, John von: Vom Wasser. München: dtv 2006, S. 271]
Klügere Leute, heidnische Muslime übrigens, verfügen […] seit 800 Jahren über die Schlüsselgewalt zu diesem nach der römischen Peterskirche zweitwichtigsten Gotteshaus der Christenheit [der Grabeskirche in Jerusalem], und jeden Morgen sperren sie es auf für Gläubige und Ungläubige. [Die Zeit, 28.03.1997]
Dabei verweist Z[…] unter anderem auf den »Pakt mit dem Sport«, darauf, dass die Sportvereine der Stadt keine direkten Sportstättennutzungsgebühren zu zahlen haben und auf die [von ihnen] übernommenen Schlüsselgewalten in den Sporthallen. [Neue Westfälische, 18.02.2016] ungewöhnl. Pl.
übertragen Befugnis über jmdn. oder etw. zu bestimmen; entscheidende Machtposition
Beispiele:
Mit der Schlüsselgewalt über 11 Downing Street [den Sitz des britischen Schatzkanzlers] erreicht [Alistair] Darlings politische Karriere [als Schatzkanzler] ihren Höhepunkt. [Die Welt, 02.07.2007]
Es wird spannend, wie es weitergeht mit der Türkei und ihrer Schlüsselgewalt [in der Flüchtlingskrise] und was das alles für die angeschlagene deutsche Gemüts‑ und Ruhelage bedeutet. [Die Welt, 25.05.2016]
Am 1. Oktober soll dann [der amerikanische Investor Nicolas] Berggruen die Schlüsselgewalt für die Karstadt Warenhaus GmbH mit 120 Filialen und rund 25.000 Beschäftigten erhalten. [Die Zeit, 04.09.2010 (online)]
Und er [Etzioni] behauptet, über die Botschaften im Internet müsse der Staat – in Form seiner Geheimdienste – die letzte Schlüsselgewalt haben, da hier die Gefahr der Verletzung der öffentlichen Sicherheit besonders groß sei. [Die Zeit, 20.05.1999]
2.
Recht Befugnis jeder der beiden Ehegatten oder eingetragenen Lebenspartner, im Rahmen einer gemeinsamen Haushaltsführung Rechtsgeschäfte tätigen zu können, die zur Deckung des Lebensbedarfs notwendig sind
Beispiele:
Die in Paragraf 1357 BGB festgelegte sogenannte Schlüsselgewalt erlaubt Eheleuten, Geschäfte abzuschließen, die den Lebensbedarf decken und den wirtschaftlichen Verhältnissen angemessen sind. [Süddeutsche Zeitung, 14.12.2015]
Weil die Hausfrau einst weder Geld noch Rechte zu haben pflegte, gewährte man ihr die Schlüsselgewalt – natürlich nicht als emanzipatorisches Element, sondern, damit sie einkaufen und auch sonst alles erledigen konnte, was zur Führung eines Haushalts gehörte. [Süddeutsche Zeitung, 01.03.2018]
Güterstand und Schlüsselgewalt: Ebenso wie Eheleute leben Lebenspartner im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft. […] Wie in der Ehe erhalten die Lebenspartner die »Schlüsselgewalt«. [Berliner Morgenpost, 30.07.2001]
3.
katholische Kirche Befugnis der Kirche bzw. ihrer Vertreter, das höchste kirchliche Richteramt ausüben (und Sünden vergeben) zu können
Beispiele:
Der Papst der römischen Kirche ist der Nachfolger des Petrus, dem Christus die Schlüsselgewalt am Tor zum Himmel übertragen hat. [Süddeutsche Zeitung, 12.04.2012]
Seit es jedem freisteht, an die Hölle zu glauben oder auch nicht, seither hat die Schlüsselgewalt zum Himmelreich, die Petrus von Jesus empfing, viel von ihrem Drohpotenzial eingebüßt. [Die Zeit, 12.04.2012]
Bei Mt (= Matthäus) 16,19 verheißt Jesus dem Jünger Petrus die Schlüsselgewalt: »Und ich will dir des Himmelreichs Schlüssel geben«. Der Schlüssel wurde deshalb zum christlichen Symbol […] und die »Schlüsselgewalt« zu einem feststehenden Rechtsbegriff, die in der Rechtsprechung des Papstes als »Statthalter Christi auf Erden« und »Nachfolger Petri« eine wichtige Rolle spielt[…]. [Röhrich, Lutz: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten. Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994] [1973], S. 5516]
Die Schlüsselgewalt der Kirche beziehe sich nach Gottes Festsetzung nur auf die Sündenschuld. [Jedin, Hubert (Hg.): Handbuch der Kirchengeschichte. Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 6619]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Schlüsselgewalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schl%C3%BCsselgewalt>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlüsselfunktion
Schlüsselfrage
Schlüsselfigur
schlüsselfertig
Schlüsselfaktor
Schlüsselhaken
Schlüsselindustrie
Schlüsselkategorie
Schlüsselkind
Schlüsselkompetenz