Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schlackenstoff

Grammatik Substantiv
Worttrennung Schla-cken-stoff
Wortzerlegung Schlacke Stoff
eWDG

Bedeutung

Schlacke
Beispiel:
die Ausscheidung von Schlackenstoffen im menschlichen Körper

Verwendungsbeispiele für ›Schlackenstoff‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Mineralsalze wandern in das Gewebe und drücken die Schlackenstoffe in das Lymphsystem, heißt es in dem Prospekt. [Süddeutsche Zeitung, 20.11.2001]
Die Inhaltsstoffe Asparagin und Kalium wirken harntreibend, bauen Schlackenstoffe ab. [Bild, 24.04.1999]
Heutzutage geht man nur aus innerem Drang, nach Festmahlen oder im Fasching in die Sauna, um die ganzen Schlackenstoffe wieder herauszuschwitzen. [Fresenius, Hanna: Sauna, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1987 [1974], S. 69]
Man weiß, daß eine Blutentziehung in solcher Menge die Gewebeverhältnisse tiefgreifend umstimmt und Schlackenstoffe aus dem Gewebe ins Blut überführt und zur Ausscheidung bringt. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1936]]
Bei entzündlichen Prozessen entziehen sie dem Körper Gift‑ und Schlackenstoffe. [Die Welt, 07.09.2002]
Zitationshilfe
„Schlackenstoff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlackenstoff>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlackenstein
Schlackensand
Schlackenhalde
Schlackengrube
Schlackenbeton
Schlackenwolle
Schlackerregen
Schlackerschnee
Schlackerwetter
Schlacks