Schlackwurst, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schlackwurst · Nominativ Plural: Schlackwürste
Aussprache
WorttrennungSchlack-wurst (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

leicht geräucherte Dauerwurst, die aus Rindfleisch, Schweinefleisch und Speckstückchen besteht

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von der Decke hing eine luftgetrocknete Schlackwurst und ein ordentliches Stück weißen Specks.
Süddeutsche Zeitung, 05.02.2001
Dabei hängt gemütlich „Schlackwurst“ am Fenster, und ein Schwein besieht sich im Spiegel.
Die Zeit, 13.04.1973, Nr. 16
Die Präsentkörbe mit den Schlackwürsten und den Buddeln stehen noch auf dem Tisch der guten Stube.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 308
Sie sagte, Schinken und Schlackwurst täten mehr dazu, wieder auf die Beine zu kommen, als ein solches Gezappel.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 981
Beklagenswerterweise gerät Gustav dabei in die Gefangenschaft überdimensionaler Weiber, die dem Kannibalismus huldigen und nur mit Hilfe einer mitgeführten Schlackwurst getäuscht werden können.
Die Zeit, 20.04.1973, Nr. 17
Zitationshilfe
„Schlackwurst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlackwurst>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schlacksig
Schlacks
schlackrig
schlackig
Schlackerwetter
Schlaf
Schlaf-wach-Rhythmus
Schlafanfall
Schlafanzug
Schlafanzughose