Schlafauge, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungSchlaf-au-ge
WortzerlegungschlafenAuge
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Auge einer Puppe, das sich schließt, sobald man die Puppe in eine horizontale Lage bringt
2.
Kfz-Technik, Jargon Scheinwerfer, besonders bei sportlichen Autos, der im ausgeschalteten Zustand unsichtbar in der Karosserie versenkt ist und sich beim Einschalten herausklappt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Mädchen hutschte und koste eine kostbare Puppe mit echtem Haar und beweglichen Schlafaugen.
Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]
Tief runtergezogene Frontpartie mit Schlafaugen, breit ausgestelltes Heck mit runden Rückleuchten.
Bild, 13.08.1999
Es weint auch keine »echten« Tränen wie die Mama-Puppen mit den Schlafaugen, die man uns früher andrehen wollte.
konkret, 1997
Mai Liu ist querschnittsgelähmt, bei ihrer Puppe klemmt ein Schlafauge.
Die Zeit, 03.02.1969, Nr. 05
Zitationshilfe
„Schlafauge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlafauge>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlafapnoe
Schlafanzugjacke
Schlafanzughose
Schlafanzug
Schlafanfall
Schlafbaum
Schlafbedürfnis
schlafbedürftig
Schlafbehandlung
schlafbenommen