Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schlafcouch, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Schlaf-couch
Wortzerlegung schlafen Couch
eWDG

Bedeutung

meist ausziehbare Couch zum Schlafen

Verwendungsbeispiele für ›Schlafcouch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor allem die Frauen werden manchmal zusammengeklappt wie eine funktionale Schlafcouch. [Der Tagesspiegel, 27.05.2003]
Sie legte sich auf die Schlafcouch und dachte zehn Minuten nach. [Die Zeit, 17.01.2011, Nr. 03]
Die Frau hatte ihren linken Arm in einer Schlafcouch festgeklemmt, kam nicht mehr frei. [Bild, 07.09.2001]
Als ihr Freund gegen 22 Uhr erwachte, lag die Frau leblos auf der Schlafcouch. [Süddeutsche Zeitung, 14.11.2001]
Ein Minibüro mit Schlafcouch einschließlich Nebenkosten kostet rund 500 Mark. [Die Zeit, 26.12.1975, Nr. 53]
Zitationshilfe
„Schlafcouch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlafcouch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlafbursche
Schlafbehandlung
Schlafbedürfnis
Schlafbaum
Schlafauge
Schlafdecke
Schlafdeich
Schlafecke
Schlafengehen
Schlafenszeit