Schlafdeich, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Schlaf-deich
Wortzerlegung schlafen Deich
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

fachsprachlich durch Bau eines neuen Außendeichs zum Binnendeich gewordener ehemaliger Außendeich

Verwendungsbeispiele für ›Schlafdeich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Schlafdeiche in dieser Gegend sind üblicherweise etwa drei Meter hoch. [o. A. [schu.]: Schlafdeich. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1997]]
Schlafdeiche sind Erdwälle, die an der Oder etwa 250 Jahre alt sind und noch aus der Zeit vor der Trockenlegung des sumpfigen Oderbruchs stammen. [o. A. [schu.]: Schlafdeich. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1997]]
Entlang der Bundesstraße 167 werde nun versucht, eine dritte Dammlinie zusätzlich zum Deich und zum Schlafdeich aufzubauen. [Süddeutsche Zeitung, 01.08.1997]
Zitationshilfe
„Schlafdeich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlafdeich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlafdecke
Schlafcouch
Schlafbursche
Schlafbehandlung
Schlafbedürfnis
Schlafecke
Schlafengehen
Schlafenszeit
Schlafentzug
Schlaffheit