Schlafecke, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schlafecke · Nominativ Plural: Schlafecken
Worttrennung Schlaf-ecke
Wortzerlegung schlafen Ecke
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Ecke, Bereich eines Zimmers, in dem das Bett steht

Verwendungsbeispiele für ›Schlafecke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich holte also meinen Koffer und ließ mir nach der Rückkehr eine Schlafecke in einem langen gewundenen Kellerraum anweisen. [Die Zeit, 28.08.1952, Nr. 35]
Auch unter praktischen Gesichtspunkten kann das Himmelbett eine zeitgemäße Alternative zur mit Schränken oder Paravents abgeteilten Schlafecke sein. [Der Tagesspiegel, 28.02.2003]
Schafft Chaiselonguen an, richtet Schlafecken ein, verteilt Schlummerkissen und Schmusedecken! [Süddeutsche Zeitung, 19.08.1999]
Seine japanische Schlafecke hat ebenso Platz gefunden wie die Steinsammlung und der große Arbeitstisch, Modell Eiche rustikal. [Süddeutsche Zeitung, 12.02.1998]
Feuerwehrleute entdeckten die Leiche der Frau in einer Schlafecke auf einer Matratze, berichtete die Polizei am Mittwoch. [Süddeutsche Zeitung, 02.09.1999]
Zitationshilfe
„Schlafecke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlafecke>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlafdeich
Schlafdecke
Schlafcouch
Schlafbursche
Schlafbehandlung
Schlafengehen
Schlafenszeit
Schlafentzug
Schlaffheit
Schlaffi