Schlafhaube, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schlafhaube · Nominativ Plural: Schlafhauben
Worttrennung Schlaf-hau-be
Wortzerlegung schlafen Haube

Verwendungsbeispiele für ›Schlafhaube‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um 22 Uhr 14 werden wir abschalten, danach den Ehering und zuletzt die Schlafhaube küssen. [Süddeutsche Zeitung, 13.08.1999]
Wie immer lag auf einem Schemel neben dem Kopfende eine Schlafhaube. [Lenz, Siegfried: Deutschstunde, Hamburg: Hoffmann u. Campe 1997 [1968], S. 186]
Das war Papchen, der Frau Ohnemanns (selig) Schlafhaube um den Kopf gewickelt trug und ihr Hemd anhatte. [Tucholsky, Kurt: Die schöne Schutzmannsfrau. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913]]
Zitationshilfe
„Schlafhaube“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlafhaube>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlafgänger
Schlafgewohnheit
Schlafgewand
Schlafgenosse
Schlafgemach
Schlafhaus
Schlafittchen
Schlafkabine
Schlafkabinett
Schlafkammer