Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schlafkur, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Schlaf-kur
Wortzerlegung schlafen Kur
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin als Kur durchgeführte Schlaftherapie

Verwendungsbeispiele für ›Schlafkur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hinterher musste er mit Schlafkuren von seinem Rausch weggebracht werden. [Die Welt, 03.05.2001]
Das verträgt sich so gut wie ein Formel‑1‑Rennen mit einer Schlafkur. [Die Zeit, 20.04.2000, Nr. 17]
Zu einer modernen Schlafkur gehört daher zunächst der Entzug von Schlafmitteln. [Die Zeit, 01.11.2010, Nr. 44]
Nach solchen Strapazen habe ich regelmäßig Schlafkuren in einer Klinik gemacht. [Süddeutsche Zeitung, 16.05.2003]
Erholt nach einer Schlafkur unter ärztlicher Aufsicht kam ihre Rückkehr in die Öffentlichkeit einem Paukenschlag gleich. [Die Welt, 15.02.2000]
Zitationshilfe
„Schlafkur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlafkur>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlafkrankheit
Schlafkoje
Schlafklinik
Schlafkammer
Schlafkabinett
Schlaflabor
Schlaflage
Schlaflernmethode
Schlaflied
Schlaflosigkeit