Schlaflosigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schlaflosigkeit · Nominativ Plural: Schlaflosigkeiten · wird selten im Plural verwendet
Aussprache
WorttrennungSchlaf-lo-sig-keit
Wortzerlegungschlaflos-igkeit
DWDS-Vollartikel, 2018

Bedeutung

Ausbleiben von Schlaf und der dadurch verursachte Zustand
Beispiele:
Seine Ehefrau und er litten wegen des Lärms der Kuhglocken in Holzkirchen unter Schlaflosigkeit und Depressionen, sagte er [ein Kläger vor Gericht]. [Spiegel, 14.12.2017 (online)]
In dieser Schlaflosigkeit habe ich angefangen, mir eine endlose Gute-Nacht-Geschichte zu erzählen, jeden Abend ging sie weiter. [Süddeutsche Zeitung, 18.11.2017]
Ich komme selber mit sehr wenig Schlaf aus, leide aber nicht an Schlaflosigkeit. [Die Welt, 26.08.2017]
Viele Schmerzpatienten mit chronischen Beschwerden leiden unter Schlaflosigkeit. [Familienleben.ch, 23.10.2016, aufgerufen am 15.03.2018]
Jetzt habe ich endlich einmal eine Nacht lang gut geschlafen, nachdem ich die letzten drei Wochen sehr viel unter der Schlaflosigkeit zu leiden hatte, und das wird Dich vielleicht nicht wundern, wenn Du erst einmal meinen ganzen Bericht gelesen hast. [Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957, S. 389. Zitiert nach: Knittel, John: Via Mala, Berlin: Krüger 1934.]
Doch man hat es nicht im Griff, das Kommen und Gehen der Schlaflosigkeiten, weder der schönen noch der schrecklichen. [Neue Zürcher Zeitung, 29.06.2013] ungewöhnl. Pl.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: chronische, quälende, schwere Schlaflosigkeit
in Präpositionalgruppe/-objekt: Medikamente, Mittel gegen Schlaflosigkeit; an, unter Schlaflosigkeit leiden; über Schlaflosigkeit klagen

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Schlaflosigkeit  ●  Agrypnie  fachspr. · Hyposomnie  fachspr. · ↗Insomnie  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • ruhen · ↗schlummern  ●  ↗schlafen  Hauptform · (sich) in Morpheus' Armen wiegen  geh. · Bubu machen  ugs., Kindersprache · an der Matratze horchen  ugs. · ↗dösen  ugs. · in Morpheus' Armen liegen  geh. · in Morpheus' Armen ruhen  geh. · ↗knacken  ugs. · ↗koksen  ugs. · ↗pennen  ugs., salopp · ↗pofen  ugs., salopp · ↗ratzen  ugs. · ↗schnarchen  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angstgefühl Angstzustand Appetitlosigkeit Appetitmangel Depression Gedächtnisstörung Gereiztheit Herzbeschwerde Herzklopfen Herzrasen Herzrhythmusstörung Konzentrationsschwäche Konzentrationsstörung Kopfschmerz Magenbeschwerde Magengeschwür Magenproblem Magenschmerz Nervosität Ohrensause Panikattacke Reizbarkeit Rückenschmerz Schwindel Schwindelanfall Schwindelgefühl Verdauungsstörung Verstopfung chronisch Übelkeit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schlaflosigkeit‹.

Zitationshilfe
„Schlaflosigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlaflosigkeit>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schlaflos
Schlaflied
Schlaflernmethode
Schlaflage
Schlafkur
Schlafmaus
Schlafmittel
Schlafmittelmißbrauch
Schlafmittelsucht
schlafmittelsüchtig