Schlafmützigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Schlaf-müt-zig-keit
Wortzerlegung schlafmützig -keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Lethargie · Schlafmützigkeit · Tranigkeit  ●  Transusigkeit  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Schlafmützigkeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schlafmützigkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schlafmützigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch dann entdeckte 1860 seine spielerischen Qualitäten, legte seine anfängliche Schlafmützigkeit ab und wendete souverän das Spiel. [Süddeutsche Zeitung, 14.12.2000]
Schlafmützigkeit rächt sich, denn wer nicht aufpaßt, säuft später ab. [Der Tagesspiegel, 30.11.1998]
Allerdings profitierten die Schwaben von zwei eklatanten Schlafmützigkeiten der Gäste. [Die Zeit, 21.04.2013 (online)]
Die Auswirkungen dieser Schlafmützigkeit lassen sich in konkreten Zahlen ausdrücken. [Die Zeit, 25.08.1972, Nr. 34]
Wenigstens in puncto Schlafmützigkeit hatten wir München noch ganz vorne erwartet. [Süddeutsche Zeitung, 02.04.2004]
Zitationshilfe
„Schlafmützigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlafm%C3%BCtzigkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlafmütze
Schlafmohn
Schlafmittelvergiftung
Schlafmittelsucht
Schlafmittelmissbrauch
Schlafphase
Schlafpille
Schlafplatz
Schlafpulver
Schlafpuppe