Schlafmaus, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungSchlaf-maus (computergeneriert)
WortzerlegungschlafenMaus

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus kulinarischen Gründen bevorzugen die Schlafmäuse die Nähe zum Menschen.
Süddeutsche Zeitung, 19.08.1995
Die Gedichte im „Irrgarten“ bringen alles wundersam durcheinander, erzählen von himmlischen Schwitzbädern, epileptischen Zwergen, seherischen Schlafmäusen und „Kröten als Nasenwärmer auf dem Hodensack“.
Die Zeit, 11.02.1991, Nr. 06
Zitationshilfe
„Schlafmaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlafmaus>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlaflosigkeit
schlaflos
Schlaflied
Schlaflernmethode
Schlaflage
Schlafmittel
Schlafmittelmissbrauch
Schlafmittelsucht
schlafmittelsüchtig
Schlafmittelvergiftung