Schlafphase, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungSchlaf-pha-se (computergeneriert)
WortzerlegungSchlafPhase
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

fachsprachlich Schlafstadium

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ab 45 dB (A) lassen sich Änderungen der Schlafphasen feststellen.
Süddeutsche Zeitung, 28.03.2003
Gar nicht ruhig verhalten sich die Augen während mancher Schlafphasen.
o. A.: Was ist Schlaf ? In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Es gibt also nicht verschieden intensive und damit verschieden erholsame Schlafphasen?
Die Zeit, 11.03.2002, Nr. 10
Sie nehmen an, dass in den Schlafphasen die Speicher wieder aufgefüllt werden.
Die Welt, 16.11.2000
Die Gesamtschlafzeit und die Verteilung der einzelnen Schlafphasen sind stark altersabhängig.
Lund, Reimer: Schlaf. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 17665
Zitationshilfe
„Schlafphase“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlafphase>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlafmützigkeit
schlafmützig
Schlafmütze
Schlafmohn
Schlafmittelvergiftung
Schlafpille
Schlafplatz
Schlafpulver
Schlafpuppe
Schlafratte