Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schlaftier, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Schlaftier(e)s · Nominativ Plural: Schlaftiere
Worttrennung Schlaf-tier
Wortzerlegung schlafen Tier
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich
a)
Stofftier, das ein Kind mit ins Bett nimmt
b)
Schlafmütze

Verwendungsbeispiele für ›Schlaftier‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kurz entschlossen nimmt sie ihre Schlaftiere unter den Arm und kommt mir heulend nachgelaufen. [Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 190]
Ich bin ein richtiges Schlaftier und brauche acht bis zehn Stunden. [Die Zeit, 23.04.2001, Nr. 17]
Die Frauen lieben seine Schutzlosigkeit, doch wenn sie ihn an sich drücken, murmelt ihnen das Schlaftier, das sie sich erwählt haben, kleine, routinierte Gemeinheiten zu. [Die Zeit, 04.11.2013, Nr. 44]
Zitationshilfe
„Schlaftier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlaftier>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlaftiefe
Schlaftherapie
Schlaftablette
Schlafsucht
Schlafstörung
Schlaftrank
Schlaftrunk
Schlaftrunkenheit
Schlafverhalten
Schlafwagen