Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schlag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schlag(e)s · Nominativ Plural: Schläge
Aussprache 
Wortbildung  mit ›Schlag‹ als Erstglied: Schlagabtausch · Schlagader · Schlaganfall · Schlagball · Schlagbaum · Schlagbesen · Schlagbohrer · Schlagbohrmaschine · Schlagfluss · Schlagfrau · Schlaghacke · Schlagholz · Schlaghose · Schlaginstrument · Schlagkeule · Schlagkraft · Schlaglicht · Schlagloch · Schlagmann · Schlagmühle · Schlagobers · Schlagreim · Schlagring · Schlagsahne · Schlagschatten · Schlagscheibe · Schlagseite · Schlagstock · Schlaguhr · Schlagwaffe · Schlagwerk · Schlagwetter · Schlagwort · Schlagwunde · Schlagzahl · Schlagzeile · Schlagzeug · schlagartig · schlagfertig · schlagfest · schlagkräftig
 ·  mit ›Schlag‹ als Letztglied: Ackerschlag · Amselschlag · Atomschlag · Axtschlag · Backenschlag · Befreiungsschlag · Beinschlag · Beischlag · Blitzschlag · Brückenschlag · Delfinschlag · Delphinschlag · Donnerschlag · Doppelschlag · Eckschlag · Erstschlag · Fadenschlag · Farbschlag · Faustschlag · Feldschlag · Finkenschlag · Flügelschlag · Freischlag · Gebirgsschlag · Gegenschlag · Gehirnschlag · Genickschlag · Getreideschlag · Glockenschlag · Golfschlag · Gongschlag · Hagelschlag · Hammerschlag · Handkantenschlag · Handschlag · Hauptschlag · Herzschlag · Himbeerschlag · Hirnschlag · Hitzeschlag · Hitzschlag · Holzschlag · Hufschlag · Höhenschlag · Hühnerschlag · K.-o.-Schlag · Kanonenschlag · Kartoffelschlag · Keulenschlag · Kiefernschlag · Kolbenschlag · Konterschlag · Kutschenschlag · Luftschlag · Meisterschlag · Menschenschlag · Militärschlag · Nachtigallenschlag · Nackenschlag · Paukenschlag · Peitschenschlag · Press-Schlag · Pressschlag · Präventivschlag · Pulsschlag · Querschlag · Ratschlag · Rieselschlag · Rinderschlag · Ritterschlag · Robbenschlag · Rundumschlag · Rübenschlag · Rückschlag · Scherenschlag · Schicksalsschlag · Schwanzschlag · Seitenschlag · Steinschlag · Stockschlag · Stromschlag · Stundenschlag · Tannenschlag · Tatzenschlag · Taubenschlag · Tiefschlag · Totschlag · Trommelschlag · Unglücksschlag · Vergeltungsschlag · Vernichtungsschlag · Vogelschlag · Volksschlag · Vorhandschlag · Wachtelschlag · Wagenschlag · Waldschlag · Weizenschlag · Wellenschlag · Wimpernschlag · Zauberschlag · Zungenschlag · Zweitschlag
eWDG

Bedeutungen

1.
das gezielte und heftige Auftreffen auf jmdn., etw.
a)
Beispiele:
ein leichter, schwacher, herzhafter, derber, tödlicher Schlag
ein Schlag mit der Hand, Faust, mit einem Stock, Knüppel, Hammer
ein Schlag auf den Kopf, die Hand, Schulter, ins Gesicht, auf den Amboss, das Werkstück, die Pauke
Schläge an, gegen die Tür
einen Schlag abwehren, auffangen, aufhalten, parieren
zu einem Schlag ausholen
jmdm. einen Schlag versetzen
bildlich
Beispiele:
der Schlag der Wellen ans Ufer, der Ruder aufs Wasser
ein paar Schläge rudern
umgangssprachlichdas war ein Schlag ins Wasser (= ein Misserfolg)
jmdm. gelingt ein großer Schlag (= jmd. hat einen großen Erfolg)
umgangssprachlichdas war ein Schlag ins Kontor (= eine unangenehme Überraschung)
zum entscheidenden Schlag ansetzen, ausholen (= die entscheidende Handlung beginnen)
umgangssprachlichmit einem Schlag (= plötzlich, auf einmal)
umgangssprachlichauf einen Schlag (= plötzlich, auf einmal)
umgangssprachliches ging Schlag auf Schlag (= ohne Unterbrechung, schnell hintereinander)
b)
das mehrfache Schlagen, die Prügel
Grammatik: nur im Plural
Beispiele:
Schläge bekommen
umgangssprachlich Schläge kriegen
umgangssprachliches hagelte Schläge
saloppgleich setzt es Schläge (ab)
saloppjmdm. Schläge verabreichen, verpassen (= jmdn. schlagen)
2.
das Einschlagen des Blitzes
Beispiele:
ein zündender, lauter Schlag
schwere Schläge folgten
glücklicherweise war es ein kalter Schlag (= nicht zündender Blitz)
das Gewitter war sehr nahe, es kam Schlag auf Schlag
3.
durch elektrischen Strom hervorgerufener, kurzer Stoß im menschlichen Körper
Beispiele:
ein elektrischer Schlag
er hatte bei der Reparatur der Leitung einen leichten Schlag, mehrere Schläge bekommen
4.
der Schlag der Uhrdie akustische Angabe der Zeit im Uhrwerk
Beispiele:
der Schlag der Turmuhr, Standuhr
drei dumpfe Schläge ertönten
umgangssprachlicher kam Schlag sechs Uhr (= als es sechs Uhr schlug, pünktlich, genau sechs Uhr)
5.
Beispiele:
der Schlag (= die rhythmische Tätigkeit) des Herzens
regelmäßige Schläge
6.
Beispiel:
der Schlag (= Ruf) der Nachtigall, des Finken
7.
Forstwesen
a)
das Fällen einer Anzahl von Bäumen auf einmal
Beispiel:
der Schlag soll morgen beginnen
b)
Fläche im Wald, wo Bäume gefällt worden sind
Beispiel:
auf den Schlägen blüht roter Fingerhut
8.
Landwirtschaft mit einer bestimmten Frucht bestellte oder dafür vorgesehene Ackerfläche
Beispiele:
ein großer, schmaler Schlag
ein Schlag Weizen, Mais, Zuckerrüben, Kartoffeln
ein Schlag von 100 Hektar
die Schläge sind neu bestellt
9.
salopp eine Kelle voll, ein Teller voll
Beispiele:
ein Schlag Suppe, Kaffee
noch einen Schlag verlangen, bekommen
sich [Dativ] noch einen Schlag holen
10.
Kasten mit Deckel und Tür für Geflügel, besonders Tauben, Hühner
Beispiel:
die im Schlag befindlichen Tauben
11.
veraltend Tür einer Kutsche, auch eines Autos
Beispiele:
den Schlag öffnen, zuschlagen
am geöffneten Schlag stehen
12.
Sport Strecke zwischen zwei Wenden beim Segeln
Beispiele:
kurze Schläge
Die neuen Schläge … wurden nur mit dünnsten Linien vorgezogen [ BartningErdball50]
13.
umgangssprachlich Schlaganfall
Beispiele:
er hat einen Schlag gehabt
das ist sein zweiter Schlag
ein leichter Schlag
der Schlag hat ihn gerührt, getroffen
ich war wie vom Schlag gerührt (= war erschüttert)
ich glaubte, mich rührt der Schlag
14.
Unglück, das jmdn. betroffen hat, niederdrückendes Ereignis
Beispiele:
ein schwerer, harter, vernichtender Schlag
der plötzliche Tod des Mannes war ein furchtbarer Schlag für sie
er hat sich noch nicht von dem Schlag erholt
15.
durch bestimmte, einheitliche Merkmale gekennzeichnete Gruppe
a)
von Menschen
Grammatik: meist im Singular
Beispiele:
ein robuster, derber, stämmiger, heiterer, ernster, langsamer Schlag
ein besonderer Schlag (von) Menschen
das ist ein ganz anderer Schlag, ein Schlag für sich
sie war ein Mensch seines, dieses Schlages, von, nach dem Schlage des F
beide waren vom gleichen, von anderem Schlage
eine Hausfrau vom alten Schlage
b)
von Tieren innerhalb einer Rasse, die in einem örtlich begrenzten Gebiet vorkommt und sich von den übrigen Vertretern derselben Rasse unterscheidet
Beispiele:
ein schwarzweißer Schlag von Kühen
ein mittelgroßer mausgrauer Schlag von Pferden
Die größeren Schläge [der Kaninchen] können zwölf Junge auf einmal werfen [ R. GerlachVierfüßler140]
c)
übertragen eines gewissen Schlages (= einer gewissen Art)
Beispiele:
das ist noch Höflichkeit alten Schlages
Ein mächtiger, lederner Großvaterstuhl ältesten Schlages [ G. Hauptm.CramptonIII]
aber soll man gegen eine Barbarei solchen Schlages unempfindlich sein? [ AndresLiebesschaukel45]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Schlag · schlagartig · Schlagader · Schlaganfall · Schlagfluß
Schlag m. ‘kurze, schnelle Bewegung, Hieb, Unglück, mit einem Aufprall verbundenes Geräusch, durch gleiche oder ähnliche charakteristische Eigenschaften und Merkmale verbundene Gruppe, Art’, ahd. slag (um 800), mhd. slac, asächs. slegi, mnd. mnl. slach, nl. slag, aengl. slege, engl. slay, sley (‘Weberkamm’), anord. slagr, schwed. slag und (mit grammatischem Wechsel von g nach h) got. slahs (germ. *slagi-) sind Abstrakta zu dem unter schlagen (s. d.) behandelten Verb. Schlag entwickelt eine Reihe von speziellen Bedeutungen, z. B. ‘Apoplexie, Schlaganfall’ (bereits mhd.), ‘Blitz, Donner’ (18. Jh.), bergmännisch ‘schlagendes Wetter’ (18. Jh.), ‘den Körper treffender elektrischer Stromstoß’ (18. Jh.), ‘Puls’ (mhd.), ‘die Art, wie die Falten eines Kleides fallen’ (15. Jh.), ‘Gepräge einer Münze’ (15. Jh.), ‘Wagentür’ (18. Jh.), ‘Ackerstück’ (mnd. 14. Jh.). Feste Wendungen: ein Schlag ins Wasser ‘ein Mißerfolg’, mhd. ein slac in daʒ mer, in einen bach u. ä.; Schlag auf Schlag ‘kurz hintereinander, zügig’ (18. Jh.), mhd. slage slags; mit einem Schlage ‘plötzlich, auf einmal’ (um 1800). schlagartig Adj. ‘schnell, plötzlich’ (19. Jh.). Schlagader f. ‘Arterie’ (16. Jh.). Schlaganfall m. (19. Jh.), Schlagfluß m. (17. Jh.), d. i. ‘plötzlich auftretender (Krankheits)fluß’ (s. Rheumatismus); beide für ‘Apoplexie’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Menschenschlag · Schlag (von) Menschen · Sorte Mensch · Typ  ●  aus ... Holz geschnitzt  variabel, Redensart, fig. · Schlag  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Schicksalsschlag · Schlag
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Hieb · Schlag · Stoß
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Knall · Schlag
Synonymgruppe
Detonation · Explosion · Schlag
Synonymgruppe
Sorte · Typ  ●  Kaliber  ugs. · Schlag  ugs.
Synonymgruppe
Punkt (...) · Schlag (...) · auf die Minute genau (um) · auf die Sekunde genau (um) · genau (um) · pünktlich um
Assoziationen
Medizin
Synonymgruppe
Gehirninfarkt · Gehirnschlag · Hirninfarkt · Hirnschlag · Schlaganfall  ●  Schlagfluss  veraltet · Apoplex  fachspr. · Apoplexie  fachspr. · Insult  fachspr. · Schlag  ugs.
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Geißel · Heimsuchung · Schlag  ●  Schicksalsschlag  Hauptform · Prüfung (christl.-relig.)  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
Autotür · Schlag · Seitentür · Wagenschlag
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Handstreich · Operation · Schlag  ●  Coup  franz.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Schlag... · ausgestellt · nach unten erweitert  ●  mit Schlag (Hosenbein)  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Schlag‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schlag‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schlag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Natürlich haben viele Schläge gelitten und man muß ihnen nun Zeit geben, sich zu erholen. [Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 213]
Der Puls wird dann eine bedeutend höhere Zahl von Schlägen zeigen. [o. A.: Heumann-Heilmittel, o. O.: [1936], S. 22]
Die entscheidenden Schläge werden diejenigen sein, die nicht geschlagen werden. [Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 2, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 420]
Der Rhythmus ist meist in 6 Schlägen, und das Tempo ist sehr langsam. [Deuchler, Martina u. Hye-ku, Lee: Koreanische Musik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1979], S. 43447]
Er beherrscht alle Schläge, nur macht er immer wieder unnötige Fehler. [Der Spiegel, 06.07.1987]
Zitationshilfe
„Schlag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlag>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlafzimmerschrank
Schlafzimmermöbel
Schlafzimmerfenster
Schlafzimmerblick
Schlafzimmeraugen
Schlag auf Schlag
Schlag ins Gesicht
Schlag ins Kontor
Schlag ins Wasser
Schlag unter die Gürtellinie