Schlagerfreund, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schlagerfreund(e)s · Nominativ Plural: Schlagerfreunde
Aussprache 
Worttrennung Schla-ger-freund
Wortzerlegung Schlager Freund

Verwendungsbeispiele für ›Schlagerfreund‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute Abend ist es auch dem deutschen Schlagerfreund gestattet, jede patriotische Regung fahren zu lassen. [Die Welt, 23.05.2003]
Für die große Mainstream‑Gruppe der Schlagerfreunde war darum ein entsprechendes Angebot längst überfällig. [Die Welt, 21.03.2000]
So ernst, wie die in den Grand‑Prix‑Fanclubs organisierten Enthusiasten, nehmen es die beiden Schlagerfreunde dann aber doch nicht. [Der Tagesspiegel, 10.05.2001]
Morgens um 4.15 Uhr verlor ein Schlagerfreund (32) beim Pinkeln das Gleichgewicht und kullerte die Böschung der Helgoländer Allee hinunter. [Bild, 21.08.2000]
Ihr gehörten so prominente Leute an wie der allen Bestsellerkäufern bekannte Altkabarettist, der allen Schlagerfreunden bekannte Plattenproduzent, die bekannte Miss Europa und andere. [Die Zeit, 01.06.1973, Nr. 23]
Zitationshilfe
„Schlagerfreund“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlagerfreund>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlagerfestival
Schlagerbranche
Schlager
Schlage
Schlagcrème
Schlagerinterpret
Schlagerkitsch
Schlagerkomponist
Schlagerlotterie
Schlagermelodie