Schlagermelodie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schlagermelodie · Nominativ Plural: Schlagermelodien
Aussprache 
Worttrennung Schla-ger-me-lo-die
Wortzerlegung Schlager Melodie

Typische Verbindungen zu ›Schlagermelodie‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schlagermelodie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schlagermelodie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch vor Rock und psychedelischen Schlagermelodien schreckten die Musiker nicht zurück. [Die Zeit, 06.10.2008, Nr. 40]
Und sie wird Mozart langweilig finden, aber zu jeder Schlagermelodie den idiotischen und unfeinen Text singen können. [Berliner Tageblatt (Sonntags-Ausgabe), 05.02.1933]
Eine alte Schlagermelodie liefert den Eistänzern im Prinzregentenstadion die Musik für ihre kleinen Kunststücke. [Süddeutsche Zeitung, 17.11.1998]
Dabei handelt es sich nicht um kurzlebige Ohrwürmer, Liedfetzen oder Schlagermelodien, die uns nach einem realen Höreindruck nicht aus dem Sinn gehen wollen. [Die Zeit, 01.02.1993, Nr. 05]
Erst röhren sie zu bekannten Schlagermelodien ihr Hexenlied ins Mikro, dann bescheren sie Macbeth einen bitterbösen Alptraum. [Süddeutsche Zeitung, 24.02.1996]
Zitationshilfe
„Schlagermelodie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlagermelodie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlagerlotterie
Schlagerkomponist
Schlagerkitsch
Schlagerinterpret
Schlagerfreund
Schlagermusik
Schlagerplatte
Schlagerpreis
Schlagersendung
Schlagerspiel