Schlagermelodie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchla-ger-me-lo-die
WortzerlegungSchlagerMelodie

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch vor Rock und psychedelischen Schlagermelodien schreckten die Musiker nicht zurück.
Die Zeit, 06.10.2008, Nr. 40
Und sie wird Mozart langweilig finden, aber zu jeder Schlagermelodie den idiotischen und unfeinen Text singen können.
Berliner Tageblatt (Sonntags-Ausgabe), 05.02.1933
Eine alte Schlagermelodie liefert den Eistänzern im Prinzregentenstadion die Musik für ihre kleinen Kunststücke.
Süddeutsche Zeitung, 17.11.1998
Dabei handelt es sich nicht um kurzlebige Ohrwürmer, Liedfetzen oder Schlagermelodien, die uns nach einem realen Höreindruck nicht aus dem Sinn gehen wollen.
Die Zeit, 01.02.1993, Nr. 05
Verkäuferin Ursula May summt den Kunden Schlagermelodien vor und hat immer einen netten Spruch auf den Lippen.
Bild, 10.10.2000
Zitationshilfe
„Schlagermelodie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlagermelodie>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlagerlotterie
Schlagerkomponist
Schlägerkolonne
Schlagerkitsch
Schlagerinterpret
Schlagermusik
Schlägermütze
schlägern
Schlagerplatte
Schlagerpreis