Schlagloch, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSchlag-loch
WortzerlegungSchlagLoch
eWDG, 1976

Bedeutung

größeres Loch in der Straßendecke, im Weg
Beispiele:
diese Straße hatte Schlaglöcher
die Schlaglöcher ausbessern, reparieren
den Wagen zwischen Schlaglöchern hindurchsteuern
der Wagen fuhr über ein Schlagloch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Asphalt Ausbessern Ausbesserung Bodenwelle Buckelpiste Cm Flicken Frostaufbruch Frostschade Kanaldeckel Kopfsteinpflaster Pfütze Querfuge Querrinne Schlagloch Schotterpiste Spurrille Straßenschaden Unebenheit ausbessern flicken holpern knietief knöcheltief kratergroß kratertief metertief rumpeln umkurven übersäen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schlagloch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer durch das Land fährt, hat mit immer tieferen Schlaglöchern zu kämpfen.
Der Tagesspiegel, 22.03.2000
In den Schlaglöchern sammelt sich der Regen, billige Bars säumen die Straßen.
Süddeutsche Zeitung, 29.11.1996
Zwei Minuten später fuhren wir bereits über die elende Straße mit ihren Schlaglöchern.
Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 121
Eine kleine Straße voller Schlaglöcher führte in Serpentinen hinauf, und ich ging los.
Widmer, Urs: Im Kongo, Zürich: Diogenes 1996, S. 123
Das Auto bockte durch ein Schlagloch, er fiel zur Seite.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1960], S. 463
Zitationshilfe
„Schlagloch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlagloch>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schlaglichtartig
Schlaglicht
Schlagkreme
Schlagkrem
schlagkräftig
Schlagmann
Schlagmetall
Schlagmühle
Schlagobers
Schlagrahm