Schlammflut, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchlamm-flut (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

strömende, stark bewegte Masse von Schlamm
übertragen
Beispiel:
abwertenddie Partei muß in dieser Zeit besondere Anstrengungen machen, um der Schlammflut der Lügenpropaganda unserer Klassenfeinde erfolgreich entgegenzutreten [BredelinHammer u. Feder25]

Typische Verbindungen zu ›Schlammflut‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

braun ergießen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schlammflut‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schlammflut‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Solange er durchhält, ragt sie wie ein Fels der Aufklärung aus der Schlammflut öffentlicher Moral.
konkret, 1993
Auch die in der Schlammflut vom Mai 1998 zerstörten Häuser seien zu einem guten Teil Schwarzbauten gewesen, wettert Di Pace.
Süddeutsche Zeitung, 24.11.2001
Wer behaupte, das Naturschutzgebiet sei von der giftigen Schlammflut ausgespart geblieben, täusche die Öffentlichkeit.
Der Tagesspiegel, 30.04.1998
Viele Affen und mindestens 67 Menschen riss die braune Schlammflut in den Tod.
Bild, 04.11.2003
Mich als Teil der heranwachsenden, selbstbewussten Gesellschaft überrollt keine schwarze Schlammflut.
Die Welt, 05.02.2000
Zitationshilfe
„Schlammflut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlammflut>, abgerufen am 23.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schlämmen
Schlammbrei
Schlammbildung
schlammbedeckt
Schlammbank
schlammgrau
Schlammgrube
schlammig
Schlammkasten
Schlammkraut