Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schlammflut, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schlammflut · Nominativ Plural: Schlammfluten
Aussprache 
Worttrennung Schlamm-flut
Wortzerlegung Schlamm Flut
eWDG

Bedeutung

strömende, stark bewegte Masse von Schlamm
übertragen
Beispiel:
abwertenddie Partei muß in dieser Zeit besondere Anstrengungen machen, um der Schlammflut der Lügenpropaganda unserer Klassenfeinde erfolgreich entgegenzutreten [ Bredelin: Hammer und Feder25]

Verwendungsbeispiele für ›Schlammflut‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Solange er durchhält, ragt sie wie ein Fels der Aufklärung aus der Schlammflut öffentlicher Moral. [konkret, 1993]
Auch die in der Schlammflut vom Mai 1998 zerstörten Häuser seien zu einem guten Teil Schwarzbauten gewesen, wettert Di Pace. [Süddeutsche Zeitung, 24.11.2001]
Wer behaupte, das Naturschutzgebiet sei von der giftigen Schlammflut ausgespart geblieben, täusche die Öffentlichkeit. [Der Tagesspiegel, 30.04.1998]
Mich als Teil der heranwachsenden, selbstbewussten Gesellschaft überrollt keine schwarze Schlammflut. [Die Welt, 05.02.2000]
Der Radlader und drei abgestellte Autos versanken in den Schlammfluten; [Die Welt, 15.06.1999]
Zitationshilfe
„Schlammflut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlammflut>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlammbrei
Schlammbildung
Schlammbeißer
Schlammbank
Schlammbad
Schlammgrube
Schlammkasten
Schlammkraut
Schlammkur
Schlammlache