Schlechterstellung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schlechterstellung · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungSchlech-ter-stel-lung
eWDG, 1976

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von schlechtergestellt
Beispiel:
die Schlechterstellung nichtehelicher Kinder im Verhältnis zu ehelichen Kindern ist verboten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktionär Angestellte Arbeitnehmer Ehegatte Herkunft Rentner Verbot bedeuten beseitigen bewirken erheblich finanziell gravierend massiv rechtfertigen rechtlich relativ steuerlich verfassungswidrig vermeiden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schlechterstellung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine formal gleiche Ausstattung solcher Schulen bedeutet nämlich effektiv eine Schlechterstellung.
Die Zeit, 03.11.2005, Nr. 45
Muss man mit dieser Schlechterstellung der europäischen gegenüber den amerikanischen Unternehmen also leben?
Die Welt, 14.06.2000
Sie räumte zugleich ein, dass dies für einige eine steuerliche Schlechterstellung bedeuten könnte.
Süddeutsche Zeitung, 28.10.2003
Immerhin ist dadurch eine vermehrte Beschäftigung mittlerer Techniker bedingt, aber von einer Schlechterstellung ist keine Rede.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 03.03.1916
Heute dürfte eine solche Schlechterstellung der Frau gegenüber dem Mann mit dem Grundsatz der Gleichheit von Mann und Frau nicht mehr vereinbar sein.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 22
Zitationshilfe
„Schlechterstellung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlechterstellung>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schlechtergestellt
schlechterdings
schlechtbezahlt
schlechtbeleuchtet
schlecht sitzend
schlechtgehend
schlechtgelaunt
schlechtgeschminkt
schlechthin
Schlechtigkeit