Schleifung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Schlei-fung
Wortzerlegung schleifen1-ung

Typische Verbindungen zu ›Schleifung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schleifung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schleifung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit einer „bereits begonnenen Schleifung von 8000 Dörfern“ hat das nichts zu tun.
Die Zeit, 25.11.1988, Nr. 48
Aber er wollte hauptsächlich Frieden für sein Land und hoffte später, diesen durch die Schleifung dieser Siedlungen - "Land für Frieden" - zu erreichen.
Bild, 06.01.2006
Das deutsche Auswärtige Amt berichtet von der vollzogenen Schleifung von 34 Unterständen an der deutschen Ostgrenze.
o. A.: 1927. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 27657
Auf wessen Weisung erfolgte die Schleifung des Hafenviertels in Marseille?
o. A.: Einhundertzweiundneunzigster Tag. Donnerstag, 1. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 26627
Die britischen Militärbehörden beabsichtigen eine Schleifung der Befestigungsanlagen auf der Insel Helgoland.
o. A.: 1947. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 18939
Zitationshilfe
„Schleifung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schleifung>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schleifstein
Schleifspur
Schleifscheibe
Schleifring
Schleifrad
Schleifwerkzeug
Schleim
Schleim absondernd
Schleim lösend
schleimabsondernd