Schleimer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schleimers · Nominativ Plural: Schleimer
Aussprache 
Worttrennung Schlei-mer
Wortzerlegung schleimen -er
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Schmeichler, Heuchler, Schönredner

Thesaurus

Synonymgruppe
Hofierer · Kriecher · Lobhudler · Schmeichler  ●  Radfahrer  fig. · Wurm  veraltet · Arschkriecher  derb · Byzantiner  geh., veraltend · Liebediener  geh. · Schleimer  ugs., Hauptform · Schleimi  ugs. · Schleimscheißer  derb · Schranze  geh., veraltet · Speichellecker  derb · Steigbügelhalter  geh. · Stiefellecker  derb
Oberbegriffe
  • unangenehme Person  ●  Unsympath  männl. · Unsympathin  weibl.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Schleimer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir kannten diese "Überzeugten" und auch die "Schleimer" der damaligen Zeit. [Die Welt, 04.03.2004]
Um den Stresstest für Manager zu bestehen, muss man ein Schleimer sein. [Die Zeit, 18.04.2011, Nr. 16]
Sie glauben, dass wir, die wir in China geblieben sind, Schleimer sind oder Beziehungen haben. [Die Zeit, 21.03.2013, Nr. 12]
Er hat keinen Humor, ist ein krankhaft ehrgeiziger Schleimer und so einfühlsam wie ein Dobermann. [Bild, 17.07.2003]
Da brauchen sie sich noch nicht mal umzustellen, all die Schleimer und Kriecher und Leute ohne eigenen Kopf. [Boie, Kirsten: Skogland, Ort: Hamburg 2005, S. 367]
Zitationshilfe
„Schleimer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schleimer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schleimdrüse
Schleimbeutelentzündung
Schleimbeutel
Schleimabsonderung
Schleim lösend
Schleimfisch
Schleimgewebe
Schleimgärung
Schleimhaut
Schleimhautblutung