Schleusenkammer, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schleusenkammer · Nominativ Plural: Schleusenkammern
Aussprache 
Worttrennung Schleu-sen-kam-mer
Wortzerlegung  Schleuse Kammer
eWDG

Bedeutung

Technik Kammer, in der ein Schiff auf den erforderlichen Wasserspiegel gebracht wird

Typische Verbindungen zu ›Schleusenkammer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schleusenkammer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schleusenkammer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem schlugen sie Steine aus der Schleusenkammer, um besser steigen zu können.
Die Welt, 26.04.2005
In den vergangenen drei Jahren war immer jeweils nur eine der beiden 230 mal 24 Meter großen Schleusenkammern benutzbar.
Süddeutsche Zeitung, 12.12.1995
Auf dem Regent’s Canal liegen immer zwei Schleusenkammern nebeneinander, sodass zwei Boote gleichzeitig gehoben oder gesenkt werden können.
Die Zeit, 06.04.2009, Nr. 14
Die Schleusenkammer, groß für zehn Menschen, lag in hellem Licht.
C't, 1993, Nr. 4
Um drei Uhr bekamen wir Befehl, bis zum Regimentsgefechtsstand vorzurücken, der in der Schleusenkammer eines ausgetrockneten Kanalbettes verborgen war.
Jünger, Ernst: In Stahlgewittern, Stuttgart: Klett-Cotta 1994 [1920], S. 203
Zitationshilfe
„Schleusenkammer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schleusenkammer>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schleusengeld
schleusen
Schleuse
schleunig
Schleuderzentrifuge
Schleusenkanal
Schleusenrechen
Schleusenschacht
Schleusentor
Schleusentreppe