Schlitzohr, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Schlitzohr(e)s · Nominativ Plural: Schlitzohren
WorttrennungSchlitz-ohr
WortzerlegungSchlitzOhr
Wortbildung mit ›Schlitzohr‹ als Erstglied: ↗schlitzohrig
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
geschlitzte Ohrmuschel
2.
umgangssprachlich jmd., der listig, durchtrieben seine Ziele verfolgt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Schlitz · schlitzen · schlitzäugig · Schlitzohr · schlitzohrig
Schlitz m. ‘Riß, Spalt’, ahd. gisliz ‘Zwiespalt, Riß’ (um 800; vgl. auch ahd. sliz ‘Zerstörung’, um 1000, das jedoch wohl als Rückbildung aus dem Verb, s. unten, aufzufassen ist), mhd. sliz, slitz ‘Schlitz, Spalte, Zerreißung, Ende, Untergang, Tod’ steht mit expressiver Konsonantenverschärfung neben aengl. geslit ‘das Bersten’, engl. slit ‘Schlitz, Spalt’, anord. slit ‘Riß, Bruch’, die sich wie unter ↗verschleißen (s. d.) behandeltes schleißen als Auslautvarianten auf ie. *skleid-, eine erweiterte Form der unter ↗Schale, ↗Schale (s. d.) genannten Wurzel ie. *(s)kel- ‘schneiden’, zurückführen lassen. schlitzen Vb. ‘der Länge nach aufreißen, mit einem Schlitz versehen’, ahd. slizzen (Hs. 12. Jh.), mhd. slitzen, Intensivbildung zu (ver)schleißen. schlitzäugig Adj. ‘mit schmalen, spaltförmigen Augen’ (um 1800). Schlitzohr n. ‘Betrüger, Gauner’ (19. Jh.). Betrügern das Ohr abzuschneiden, ist eine alte Rechtshandlung. Eine Strafminderung in Gestalt des Ohrschlitzens ist nicht bekannt. Auch eine Beziehung zum Brauch der Zimmerleute, einem der ihren, der gegen die Zunftehre verstieß, den als Zunftzeichen links getragenen Ohrring auszureißen, läßt sich nicht belegen. Daher eher ein bildlicher Ausdruck mit affektischer Lautverschärfung für einen gerissenen, teufelsähnlich mit gespaltenen Bocksfüßen und gespaltenen Ohren vorgestellten Gauner. schlitzohrig Adj. (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Filou  ugs., franz. · ↗Früchtchen  ugs., Hauptform · ↗Lorbass  ugs., ostpreußisch · ↗Schlawiner  ugs. · Schlickefänger  ugs., ruhrdt. · ↗Schlingel  ugs. · Schlitzohr  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Bösewicht · ↗Frevler · ↗Gauner · ↗Halunke · ↗Lump · ↗Missetäter · Schlitzohr · ↗Schuft · ↗Schurke · ↗Spitzbube · ↗Strolch · ↗Tunichtgut · ↗Unhold · ↗Übelmann · ↗Übeltäter · übles Subjekt  ●  ↗Fötzel  schweiz. · ↗Haderlump  österr., bair. · (eine) miese Type  ugs. · ↗Canaille  derb, franz. · ↗Kanaille  derb · ↗Schubiack  ugs. · fieser Finger  ugs., abwertend, veraltet · krummer Hund  ugs., fig. · linke Bazille  ugs.
Oberbegriffe
  • unangenehme Person  ●  ↗Unsympath  männl. · Unsympathin  weibl.
Assoziationen
Synonymgruppe
(ein) ganz Schlauer · ↗Schlaukopf · Schlitzohr  ●  Ausgeschlafener  ugs., fig. · ↗Checker  ugs. · ↗Durchblicker  ugs. · ↗Fuchs  ugs., fig. · ↗Schlauberger  ugs. · Schlauerle  ugs. · ↗Schlaufuchs  ugs. · ↗Schlaumeier  ugs. · schlauer Fuchs  ugs., fig.
Assoziationen
  • Besserwisser  ●  (jemand, der glaubt, er) hat die Weisheit mit dem Schöpflöffel gefressen  ugs., ironisch · ↗Besserwessi  ugs. · ↗Klugscheißer  derb · ↗Klugschnacker  ugs., norddeutsch · ↗Krümelkacker  derb, berlinerisch · Neunmalkluger  ugs. · Oberschlauberger  ugs. · Oberschlauer  ugs. · Oberschlaumeier  ugs. · ↗Rechthaber  ugs. · Schweinchen Schlau  ugs. · ↗Supergehirn  ugs., ironisch · ↗Superhirn  ugs., ironisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Club Ruf ausgekocht charmant geschäftstüchtig golden schwäbisch sympathisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schlitzohr‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei seiner eigenen Suche nach dem Täter gerät das superschnell kombinierende Schlitzohr selbst in die Schlangengrube.
Süddeutsche Zeitung, 22.07.1994
Der 50-jährige Bauer und Vater Laurettas ist ein ausgekochtes Schlitzohr, weshalb er in einer diffizilen Familienangelegenheit zu Hilfe gerufen wird.
Fath, Rolf: Rollen - G. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 16062
Mein ganzes Leben lang war ich Polizist und diese politischen Schlitzohren haben null Chancen.
Die Zeit, 03.12.2013, Nr. 46
Auf dem Platz war er ein Schlitzohr, aber allein das macht auch noch keinen so berühmt.
Die Welt, 15.09.2005
Und dieser Beck, noch keine dreißig, ist vielleicht doch das größte Schlitzohr von allen.
Die Welt, 17.03.2000
Zitationshilfe
„Schlitzohr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlitzohr>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlitzöffnung
Schlitzmode
Schlitzmesser
schlitzförmig
Schlitzer
schlitzohrig
Schlitzrock
Schlitztrommel
Schlitzverschluß
schlohweiß