Schlitztrommel

WorttrennungSchlitz-trom-mel
WortzerlegungSchlitzTrommel
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Ethnologie aus einem ausgehöhlten Baumstamm hergestelltes Idiophon, das in seinem Klang einem Gong ähnlich ist

Thesaurus

Musik
Synonymgruppe
Schlitztrommel · ↗Tomtom  ●  Holztrommel  veraltet
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Regel sind Schlitztrommeln transportable Geräte für nur einen Spieler.
Günther, Robert u. a.: Schlaginstrumente. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 6478
Die Schlitztrommel (Baumtrommel) dient heute vorwiegend der Nachrichtenübermittlung; aber ursprünglich scheint sie vor allem rituell »gesprochen« zu haben.
Mezger, M.: Musik. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 12687
An den Längsseiten sind erhöhte Gestelle zum Sitzen und Schlafen bei Tage, in der Mitte stehen große Schlitztrommeln und sind mehrere Feuerstellen mit kleinen Stühlen.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 02.03.1913
Auftaktig punktierte Pattern der tiefen Schlitztrommel bilden hier ein meditatives Geflecht mit ihrem Kontrapunkt vom Band.
Der Tagesspiegel, 16.04.1999
Zitationshilfe
„Schlitztrommel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlitztrommel>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlitzrock
schlitzohrig
Schlitzohr
Schlitzöffnung
Schlitzmode
Schlitzverschluss
schlohweiß
Schlorre
schlorren
Schloß