Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schlussband, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Schluss-band
Wortzerlegung Schluss Band2
Ungültige Schreibung Schlußband
Rechtschreibregeln § 2, § 25 (E1)
eWDG

Bedeutung

letzter Band eines mehrbändigen Werkes
Beispiel:
der Schlussband enthält ein Personen- und Sachregister

Typische Verbindungen zu ›Schlussband‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Schlussband‹ und ›Schlußband‹.

behandeln erschienen

Verwendungsbeispiele für ›Schlussband‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst der Schlußband wird das Register bringen, so daß natürlich hierdurch die Benutzung des vorliegenden Bandes erschwert ist. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 454]
In »Land der Freien", dem Schlussband der Trilogie, sind noch einmal einige Jahre ins Land gezogen. [Der Tagesspiegel, 06.07.2001]
Der Schlußband des Briefwechsels, der die Ausgabe beenden soll, befindet sich nach Angaben des Verlages in Druck. [o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 10031]
Allein in Berlin ging die deutsche Übersetzung des Schlussbandes in den ersten Stunden tausendfach über die Ladentische. [Die Zeit, 29.10.2007 (online)]
Roland, der sich durch eine lange Reihe historischer Arbeiten verdient gemacht hat, erlebte das Erscheinen des Schlußbandes nicht mehr. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 476]
Zitationshilfe
„Schlussband“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlussband>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlussausführung
Schlussapplaus
Schlussapotheose
Schlussantrag
Schlussakte
Schlussbemerkung
Schlussbericht
Schlussbesprechung
Schlussbestimmung
Schlussbetrachtung