Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schlussbemerkung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Schluss-be-mer-kung
Wortzerlegung Schluss Bemerkung
Ungültige Schreibung Schlußbemerkung
Rechtschreibregeln § 2, § 25 (E1)
eWDG

Bedeutung

abschließende Bemerkung
Beispiel:
in einer kurzen Schlussbemerkung fasst der Verfasser das Wesentliche zusammen

Thesaurus

Synonymgruppe
Analyse · Fazit · Resümee · Schluss · Schlussbemerkung · Schlussbetrachtung · Schlussfolgerung · Schlusswort · Zusammenfassung  ●  Résumé  franz., schweiz.
Assoziationen
Synonymgruppe
(als) Schlussbemerkung · abschließend · ergänzend hinzufügen · noch anmerken

Verwendungsbeispiele für ›Schlussbemerkung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In seinen Schlußbemerkungen versucht er leider, sich als polnischer Gorbatschowverschnitt darzustellen. [konkret, 1993]
Die Schlußbemerkung Barzels war typisch für die Haltung der Union. [Die Zeit, 30.09.1966, Nr. 40]
Eine Schlußbemerkung ist noch notwendig, um keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen. [Die Zeit, 11.08.1949, Nr. 32]
In seiner Schlußbemerkung schreibt er, daß Wohlstand neu zu definieren sei. [Die Welt, 17.09.2005]
Jauchs Schlussbemerkung, "das war unsere erste Übertragung, ich hoffe, es hat nicht weh getan", sprach Bände. [Die Welt, 03.01.2000]
Zitationshilfe
„Schlussbemerkung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlussbemerkung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlussband
Schlussausführung
Schlussapplaus
Schlussapotheose
Schlussantrag
Schlussbericht
Schlussbestimmung
Schlussbetrachtung
Schlussbilanz
Schlussbild