Schlussbild, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSchluss-bild (computergeneriert)
WortzerlegungSchlussBild
Ungültige SchreibungSchlußbild
Rechtschreibregeln§ 2, § 25 (E1)
eWDG, 1976

Bedeutung

siehe auch Schlussakt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akt Film Inszenierung ergreifend grandios traurig versammeln wunderbar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schlussbild‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieses mythische Schlußbild nimmt in der Tat die Entwicklung des nächsten Jahrzehntes vorweg.
konkret, 1997
Das Schlußbild gelingt, aber auch darüber bricht ihm nicht der Schweiß aus.
Die Zeit, 15.07.1994, Nr. 29
Das Schlussbild besitzt wieder einen sehr leichten, spielerischen Charakter, musikalisch wie tänzerisch scheint gar der Broadway nicht weit.
Süddeutsche Zeitung, 27.03.2000
Das, befindet seine Witwe, sei doch jetzt ein richtig lustiges Schlussbild.
Der Tagesspiegel, 28.11.2004
Im Schlußbild gehen der Penner mit der ergrauten Mähne und die Schönheit im orangenen Seidenkleid die einsame Straße entlang.
konkret, 1989
Zitationshilfe
„Schlussbild“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlussbild>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlussbilanz
Schlussbetrachtung
Schlußbestimmung
Schlussbericht
Schlussbemerkung
Schlussbraten
Schlussbrief
Schlußchor
Schlußchoral
Schlusscommuniqué