Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schlusschor, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Schluss-chor
Wortzerlegung Schluss Chor
Ungültige Schreibung Schlußchor
Rechtschreibregeln § 2, § 25 (E1)
eWDG

Bedeutung

letzter, abschließender Chor einer Oper, eines Vokalwerkes
Beispiel:
der Schlusschor eines Oratoriums, einer Kantate

Typische Verbindungen zu ›Schlusschor‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Schlusschor‹ und ›Schlußchor‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schlusschor‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die drei Akte des »Schlußchors« zeigen den Chor in dreierlei Gestalt. [Die Zeit, 18.02.1991, Nr. 07]
Und schließlich können nicht alle immer den Schlußchor der Neunten Symphonie singen. [Die Zeit, 16.02.1959, Nr. 07]
Am ersten Tag liest er das Stück »Schlußchor« – die Sätze rieseln durch seinen Kopf und weit an seinem Herzen vorbei. [Die Zeit, 18.02.1991, Nr. 07]
Nicht einmal der Schlusschor der Dreigroschenoper macht so viel her. [Die Zeit, 29.09.2003, Nr. 39]
Für den Schlußchor der Matthäuspassion hätte Bach diese Musik nicht gewählt. [Die Zeit, 06.07.1962, Nr. 27]
Zitationshilfe
„Schlusschor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlusschor>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlussbrief
Schlussbraten
Schlussbild
Schlussbilanz
Schlussbetrachtung
Schlusschoral
Schlusscommuniqué
Schlussdeklaration
Schlussdokument
Schlussdreieck