Schlussrede, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Schluss-re-de
Wortzerlegung Schluss Rede
Ungültige Schreibung Schlußrede
Rechtschreibregeln § 2, § 25 (E1)
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
abschließende Rede oder abschließender Teil einer Rede
2.
Epilog

Thesaurus

Synonymgruppe
Epilog · Nachwort · Schlussrede · Schlusswort
Synonymgruppe
Plädoyer · Schlussrede · Schlussvortrag
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Schlussrede‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Schlussrede‹ und ›Schlußrede‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schlussrede‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann ergriff Erzberger selbst das Wort zu seiner Schlußrede, die wir hier im Wortlaut folgen lassen. [Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 08.03.1920]
Allerdings könne auch auf die bereits gehaltenen Schlussreden Bezug genommen werden. [Die Welt, 17.03.2003]
Wie um sich selbst darüber hinwegzutäuschen, gab es nach der Schlußrede der Parteivorsitzenden frenetischen Beifall. [Die Zeit, 20.10.1978, Nr. 43]
Ein Satz in Macmillans Schlußrede verriet, wie erbittert der Parteikrieg der nächsten Monate werden muß. [Die Zeit, 19.10.1962, Nr. 42]
In der ersten Jahreshälfte 1523 baute er die »67 Schlußreden« zur »Auslegung und Begründung der Schlußreden« aus. [Locher, G. W.: Zwingli. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 41315]
Zitationshilfe
„Schlussrede“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlussrede>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlussredaktion
Schlussredakteur
Schlussrechnung
Schlussrangliste
Schlussquartal
Schlussregel
Schlussreihe
Schlussrunde
Schlusssatz
Schlussschein