Schmalfilm, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSchmal-film
WortzerlegungschmalFilm
Wortbildung mit ›Schmalfilm‹ als Erstglied: ↗Schmalfilmamateur
eWDG, 1976

Bedeutung

Film von höchstens 16 mm Breite

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit den fünfziger Jahren gibt es uns auch auf bewegten Aufnahmen, zuerst in grobkörnigen Schmalfilmen, dann zunehmend auf Video.
Die Zeit, 14.01.2002, Nr. 02
Deshalb hatte das Wort "Schmalfilm" einst auch einen leicht anrüchigen Klang - genau wie "Video" in dessen Frühphase.
Die Welt, 05.08.2005
Die Herstellerfirmen von Schmalfilmen teilen Ihnen auf dringliches Befragen hin die Gradationskurven ihrer Materialien mit.
Opfermann, Hans Carl: Die neue Schmalfilm-Schule, Harzburg: Heering 1940, S. 202
Die 1936 gedrehten Schmalfilme konnten in den Ortsgruppen, als Ergänzung der Vorträge, mit vollem Erfolg eingesetzt werden.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 03.03.1938
Das Innenleben dieser Maschine bestand aus einem Kranz mit 36 Schmalfilmen, mit einer Länge von je maximal fünf Minuten.
Süddeutsche Zeitung, 19.07.2003
Zitationshilfe
„Schmalfilm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schmalfilm>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schmälerung
schmälern
schmälen
schmalbrüstig
Schmalbauch
Schmalfilmamateur
Schmalfilmkamera
schmalfingerig
schmalfingrig
schmalgeschlitzt