Schmerzensmann, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schmerzensmann(e)s · Nominativ Plural 1: Schmerzensmänner · Nominativ Plural 2 (selten): Schmerzensleute
Neben der Pluralform auf ‑männer ist auch die Pluralumschreibung mit ‑leute möglich. Diese Pluralform kann insbesondere dann verwendet werden, wenn keine Aussage über das natürliche Geschlecht der Beteiligten gemacht werden soll.
Aussprache [ˈʃmɛʁʦn̩sˌman]
Worttrennung Schmer-zens-mann
Wortzerlegung SchmerzMann
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2020

Bedeutungen

1.
oft Sport Mann der (besonders physisch) starke Schmerzen erleiden und ertragen muss
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: der große, verzweifelte Schmerzensmann
Beispiele:
Der Boxer Vinny Pazienza […] ist ein echter Schmerzensmann, auch nachdem er sich das Genick gebrochen hat, will er weitermachen. [Süddeutsche Zeitung, 20.04.2017]
Seine Fans würden den Weltmeister, Schmerzensmann und »Fußballgott« Bastian Schweinsteiger, 32, lieber heute als morgen wieder spielen sehen. Doch sein Trainer lässt ihn nicht. [Welt am Sonntag, 20.11.2016, Nr. 47]
Die Helfer hatten sich für ihre Kapitäne ausgepowert, auch Jan Ullrich war allein bis auf Erik Zabel, der sich um seine eigenen Sprinter‑Interessen kümmern sollte. Die Qual dieser Schmerzensmänner des Sports in den höllisch heißen Straßen am Fuße der Akropolis war fast vorbei, es fehlten noch 20 Kilometer. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.08.2004]
Freestyle‑Neuheiten zu erfinden, ist harte Arbeit, der Fehlversuch ist dabei das natürliche Berufsrisiko, und der Fehlversuch hat meistens damit zu tun, aus großer Höhe hart auf dem Boden aufzuschlagen (viele Motocrosser trainieren immerhin an Schaumstoffgruben). Freestyler sind Schmerzensleute. [Süddeutsche Zeitung, 01.07.2013] ungewöhnl. Pl.
übertragen, oft ironisch Mann der (besonders psychisch) starke Schmerzen empfindet
Beispiele:
Alle Außenminister haben sich medial inszeniert. Joschka Fischer war [beispielsweise] der grimassierende Schmerzensmann, der die Lasten dieser Welt zu schultern hatte. [Welt am Sonntag, 28.04.2019, Nr. 17]
Überdies ist die Geschichte der Sozialdemokratie voller Schmerzensmänner; nur Gerhard Schröder wollte am Anfang und außer Dienst auch Spaß, weswegen er zur Strafe aus dem Herzen der SPD ausgesperrt bleibt, worunter er, wie man hört, wiederum sehr – leidet. [Die Zeit, 09.04.2015, Nr. 15]
im Bild Piotr S[…] versteht sich als ein postmoderner Jesus Christus, als ein neuer Schmerzensmann, der die gesamte Sündenlast der verworfenen Welt auf sich nimmt und seinem gefolterten Leib auftätowiert. [Neue Zürcher Zeitung, 14.11.2013]
Und der Keller, bis zum höchsten Treppenabsatz hinauf mit Zuhörern gefüllt, leidet mit, schweigt und schwitzt und jubelt seine Begeisterung heraus. »On your way down«, singt Tillett, singt es mit weicher, süßer Stimme aus seinem massigen Körper in die Dunkelheit des Kellers – doch, dies ist ein guter Ort für den Schmerzensmann, way on down in Frankfurt. [Frankfurter Rundschau, 03.03.1998]
2.
Kunstwissenschaft Darstellung des leidenden Christus Quelle: Duden GWDS, 1999
Grammatik: Plural ‘Schmerzensmänner’
Synonym zu Erbärmdebild
Beispiele:
Seitdem meine Tochter in einer sardischen Barockkirche einmal gefühlte Stunden einen bluttriefenden Schmerzensmann gemustert hat, fürchte ich mich vor der Passionszeit. Damals, mit zwei Jahren, wollte sie bloß wissen, was der arme Mann hat. Und ich sagte: »Ganz schlimmes Aua«. [Die Zeit, 04.04.2012, Nr. 15]
Der Kölner Kardinal Meisner hat gar nicht unrecht, wenn er sagt, die schönsten Menschenbilder Europas seien Bilder von Christus, Maria und den Heiligen. Man muss nur fragen, welche Bilder er meint. Meint er die blutüberströmten, asthenischen Schmerzensmänner der spätmittelalterlichen Skulptur oder den athletischen, mit gebietender Hand richtenden, als neuer Apollo aus blauem Himmel hervortretenden Christus in Michelangelos Jüngstem Gericht? [Süddeutsche Zeitung, 17.09.2007]
Zu der Hamburger Hinterlassenschaft des Störtebeker‑Zeitgenossen – Bibel‑ und Legendenszenen (1424) sowie ein »Schmerzensmann« (die Halbfigur des leidenden Herrn Jesus) – sind aus Helsinki und Leipzig auch seine übrigen Arbeiten eingetroffen: sein Barbara‑Altar und ein zweiter Schmerzensmann. [Der Spiegel, 01.09.1969, Nr. 36]

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Bild des Mitleids · Mann der Schmerzen · Miserikordienbild · Schmerzensmann · leidender Christus  ●  ↗Erbärmdebild  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (der) Nazarener · (der) Sohn Gottes · ↗Christus · ↗Erlöser · ↗Gottessohn · ↗Heiland · Jehoschua · ↗Jesus · Jesus der Nazarener · Jesus von Nazareth · Lamm Gottes · ↗Messias  ●  ↗Agnus Dei  kirchenlatein · Jesus Christus  Hauptform
  • (nur noch) ein Schatten seiner selbst sein · (sehr) krank aussehen · (wie) ein Häufchen Elend · schlecht aussehen  ●  (aussehen) wie das Leiden Christi  geh. · (nur noch) ein wandelnder Leichnam sein  ugs. · (rumlaufen) wie eine Leiche auf Urlaub  ugs., sarkastisch · aussehen wie eine lebende Leiche  ugs.
  • (sich) absichtlich fallen lassen  ●  (den) sterbenden Schwan spielen (Fußball)  fig., variabel

Typische Verbindungen zu ›Schmerzensmann‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schmerzensmann‹.

Zitationshilfe
„Schmerzensmann“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schmerzensmann>, abgerufen am 24.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schmerzenslaut
Schmerzenslager
Schmerzenskind
Schmerzenskelch
Schmerzensgeld
Schmerzensmutter
schmerzensreich
Schmerzensruf
Schmerzensschrei
Schmerzenszug