Schmierinfektion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchmier-in-fek-ti-on
eWDG, 1976

Bedeutung

Medizin Infektion, die durch Verschmieren von Krankheitskeimen hervorgerufen wird
Beispiel:
durch Schmierinfektion werden Krankheiten leicht übertragen

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Kontaktinfektion · Schmierinfektion
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

fäkal-oral sogenannt übertragen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schmierinfektion‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist über Schmierinfektionen möglich.
Die Zeit, 24.05.2011 (online)
Ein nachgewiesener Übertragungsweg besteht auch direkt von Mensch zu Mensch durch Schmierinfektionen.
Süddeutsche Zeitung, 17.04.1996
Häufig ist eine ungenügende Hygiene beim innerbetrieblichen Transport, insbesondere mangelnde Reinigung und Desinfektion, Ursache für Schmierinfektionen mit Salmonellen.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 422
Dagegen stehen Fäkalien derzeit unter dringendem Verdacht, die starke und ungebremste Ausbreitung des Virus unter anderem durch Schmierinfektionen zu unterstützen.
Die Welt, 07.05.2003
Eine gute Händehygiene schützt vor allem vor bakteriellen Schmierinfektionen etwa durch Staphylokokken oder Salmonellen.
Der Tagesspiegel, 24.11.2002
Zitationshilfe
„Schmierinfektion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schmierinfektion>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schmierigkeit
schmierig
Schmierheft
Schmiergeldzahlung
Schmiergeldaffäre
Schmierkäse
Schmierlappe
Schmierlaus
Schmiermittel
Schmiernippel