Schmuckelement, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Schmuckelement(e)s · Nominativ Plural: Schmuckelemente
Worttrennung Schmuck-ele-ment
Wortzerlegung Schmuck Element

Verwendungsbeispiele für ›Schmuckelement‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Verbunden mit der Tendenz zum Schmuckelement ist die zunehmende Verwendung auch an den Außenseiten von Gebäuden. [o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 12413]
Um auf Nummer Sicher zu gehen, würde das künstliche Haar mit über 60 Klammern festgesteckt, jedes Schmuckelement mehrfach festgenäht, die Schuhe extra geweißt. [Der Tagesspiegel, 03.05.2005]
Geplant sei außen eine originalgetreue Rekonstruktion einschließlich aller figuralen Schmuckelemente. [Der Tagesspiegel, 21.05.2001]
Und es ist gelungen, die baulichen Epochen sichtbar und damit lehrhaft und zugleich zum Schmuckelement zu machen. [Süddeutsche Zeitung, 30.11.2004]
Dazu sei auch die Anordnung der vorderen Pfeifenreihe, die ja auch ein Schmuckelement sei, verändert worden. [Der Tagesspiegel, 26.03.2005]
Zitationshilfe
„Schmuckelement“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schmuckelement>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schmuckblatttelegramm
Schmuckblatt-Telegramm
Schmuckblatt
Schmuckbedürfnis
Schmuckbaum
Schmuckeremit
Schmuckfeder
Schmuckgegenstand
Schmuckgeld
Schmuckhändler