Schmuckelement

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSchmuck-ele-ment

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fassade

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schmuckelement‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um auf Nummer Sicher zu gehen, würde das künstliche Haar mit über 60 Klammern festgesteckt, jedes Schmuckelement mehrfach festgenäht, die Schuhe extra geweißt.
Der Tagesspiegel, 03.05.2005
Verbunden mit der Tendenz zum Schmuckelement ist die zunehmende Verwendung auch an den Außenseiten von Gebäuden.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 12413
Und es ist gelungen, die baulichen Epochen sichtbar und damit lehrhaft und zugleich zum Schmuckelement zu machen.
Süddeutsche Zeitung, 30.11.2004
Manche Historiker sahen darin ein Schmuckelement, andere deuteten es als Sinnbild der Abhängigkeit der Stadt von den märkischen Landesherren.
Die Welt, 01.11.2000
Im Bug der Queen Mary liegt die Observation Bar, ein Traum aus mehrfarbigem Mahagoni mit Schmuckelementen und dicken Ledersesseln.
Die Zeit, 12.12.2011, Nr. 50
Zitationshilfe
„Schmuckelement“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schmuckelement>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schmuckblatttelegramm
Schmuckblattelegramm
Schmuckblatt-Telegramm
Schmuckblatt
schmuckbeladen
schmücken
Schmuckeremit
Schmuckfeder
Schmuckgegenstand
Schmuckgeld