Schnürriemen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSchnür-rie-men
WortzerlegungschnürenRiemen1
eWDG, 1976

Bedeutung

landschaftlich Riemen zum Schnüren, besonders Schnürsenkel

Thesaurus

Synonymgruppe
Riemen · Schnürriemen · ↗Schuhband · ↗Senkel  ●  ↗Schnürband  ugs., norddeutsch · ↗Schnürsenkel (nord-/mitteldt.)  ugs. · ↗Schuhriemen  ugs., regional
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Purpurne Schnürriemen hängen groß wie Vorhangtroddeln seitlich an ihm herab.
Die Zeit, 04.10.1951, Nr. 40
Hans opferte die Hälfte seines Schnürriemens und legte dem Schuh einen Notverband an.
Spoerl, Heinrich: Die Feuerzangenbowle, München: Piper o.J. [1933], S. 174
Du hast recht Ernst, 1,00 Mark für Schnürriemen, das ist zuviel.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 09.06.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„Schnürriemen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schnürriemen>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schnurrhaar
schnurren
Schnurre
schnurrbärtig
Schnurrbartbinde
schnurrig
Schnurrock
Schnurrpfeife
Schnurrpfeiferei
Schnurschalter