Schnapprollo, das

Alternative SchreibungSchnapprouleau
GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungSchnapp-rol-lo ● Schnap-prou-leau (computergeneriert)
WortzerlegungschnappenRollo
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Rollo, das in jeder Position feststellbar ist

Thesaurus

Synonymgruppe
Schnapprollo · ↗Springrollo

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Schnapprollos von heute sind kaum noch zu vergleichen mit ihren steifnüchternen Vorfahren.
o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 182
Als er das Schnapprollo im Bad runterzog, klingelte wieder das Telephon.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 80
Die Flurgarderobe lag auf dem Boden, die Schnapprollos sind zerschnitten im Eßzimmer, die Stuhl- und die Tischbeine verkratzt bzw. ausgekerbt, überall staken die Glassplitter drin.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 12.10.1944, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„Schnapprollo“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schnapprollo>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schnappmesser
Schnapphahn
schnappern
Schnapper
schnappen
Schnapprouleau
Schnappsack
Schnappschloß
Schnappschuss
Schnappverschluss