Schneck

Duden GWDS, 1999

Bedeutung

landschaftlich, besonders süddeutsch, österreichisch
1.
Schnecke
2.
hübsches, reizendes Kind

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alge Ameise Auster Blattlaus Eidechse Fisch Frosch Froschschenkel Grille Heuschrecke Hummer Insekt Kleintier Koralle Krabbe Krebs Käfer Larve Laus Muschel Raupe Regenwurm Schildkröte Schwamm Seeigel Spinne Tintenfisch Wasserpflanze Weichtier Wurm

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schneck‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schneck (SPD) schied aus, zu alt, zu fett, zu viele Kinder.
Die Welt, 09.02.2000
Eher bereit sein zu einer Revision werden sie wohl erst nach einer schlechteren Wahl als der von Stephen Schneck.
Die Zeit, 14.05.1965, Nr. 20
Seit zehn Jahren zieht es den 49-jährigen Hajo Schneck immer wieder hinaus, weg von den hoch technisierten Operationssälen, in die Länder der Dritten Welt.
Süddeutsche Zeitung, 30.12.1999
Elisabeth Schneck saß an ihrem Tisch, sie schrieb und weinte dabei.
Der Tagesspiegel, 20.03.2005
Herrlich saß oben auf dem Podium zwischen Borussen-Präsident Dr. Gerd Niebaum und Pressechef Josef Schneck.
Bild, 15.03.2001
Zitationshilfe
„Schneck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schneck>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schnäuztuch
schnauzig
Schnauzer
schnäuzen
Schnauze
Schnecke
schneckenartig
Schneckenbohrer
schneckenförmig
Schneckenfraß