Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schneebesen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schneebesens · Nominativ Plural: Schneebesen
Aussprache 
Worttrennung Schnee-be-sen
Wortzerlegung Schnee Besen
eWDG

Bedeutung

aus spiralig geformtem, federndem Draht gebildetes Küchengerät, mit dem man Eiweiß zu Eischnee und Sahne zu Schlagsahne schlägt, Schaumschläger

Thesaurus

Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Quirl · Rührbesen · Schaumschläger · Schneebesen  ●  Schneerute  österr. · Schwingbesen  schweiz.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Schneebesen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schneebesen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schneebesen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sorgfältig mit einem Schneebesen glatt rühren, etwa 15 Minuten köcheln lassen. [Süddeutsche Zeitung, 23.04.2004]
Immer nur erneut mit dem Schneebesen wirbeln, nächstes Ei rein. [Der Tagesspiegel, 26.01.2002]
Dahinein montiere ich mit dem Schneebesen 200 g in Stücke geschnittene eiskalte und gesalzene Butter. [Die Zeit, 07.12.1998, Nr. 49]
Währenddessen erhitzt sie den Fond und montiert 80 g kalte Butter stückchenweise mit dem Schneebesen ein. [Die Zeit, 09.09.1998, Nr. 37]
Das ist der erste Vorteil der Technik gegenüber dem Schneebesen. [Die Zeit, 29.06.2009, Nr. 26]
Zitationshilfe
„Schneebesen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schneebesen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schneeberg
Schneebeere
Schneebatzen
Schneeballsystem
Schneeballstrauch
Schneeblindheit
Schneebrei
Schneebrett
Schneebrettgefahr
Schneebrille