Schneefräse, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schneefräse · Nominativ Plural: Schneefräsen
Aussprache 
Worttrennung Schnee-frä-se
Wortzerlegung Schnee Fräse1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

(bei sehr hohem Schnee eingesetztes) Schneeräumgerät, das mithilfe von rotierenden Trommeln, auf die eine Art Schaufeln schräg aufgesetzt sind, den Schnee schichtweise aufnimmt und seitlich nach oben wegschleudert

Thesaurus

Synonymgruppe
Schneefräse · Schneeschleuder

Verwendungsbeispiele für ›Schneefräse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf Rügen sei derzeit kein Zug unterwegs, es werde aber eine Schneefräse eingesetzt. [Die Zeit, 25.12.2010 (online)]
Heute Morgen hat er den Waldweg persönlich mit der Schneefräse geräumt. [Die Zeit, 29.12.2008, Nr. 52]
Der weitgehend verschüttete Landstrich Angeln verfügte noch nicht mal über Schneefräsen. [Die Zeit, 18.03.2002, Nr. 11]
Wenn Schnee gefallen ist, heißt es, die neue Schneefräse anzuwerfen. [Süddeutsche Zeitung, 24.10.2003]
Der aufmerksame Fahrer einer Schneefräse sah sie gerade noch rechtzeitig. [Die Welt, 03.03.2005]
Zitationshilfe
„Schneefräse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schneefr%C3%A4se>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schneefläche
Schneefloh
Schneeflocke
Schneeflecken
Schneefleck
Schneegans
Schneegebirge
Schneegefilde
Schneegestöber
Schneegewölk