Schneegestöber, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSchnee-ge-stö-ber
eWDG, 1976

Bedeutung

starker Schneefall bei heftigem Wind
Beispiele:
ein dichtes, heftiges, undurchdringliches Schneegestöber
bei Schneegestöber über Land gehen

Thesaurus

Synonymgruppe
Schneegestöber · ↗Schneetreiben
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Schneeschauer · heftiger (kurzer) Schneefall · plötzlicher Schneefall

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dunkelheit Frost Kälte Nebel Regen Sturm Wind dicht einsetzend heftig künstlich verschwinden versinken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schneegestöber‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Schneegestöber war Energie lange Zeit das bessere Team, traf aber das gegnerische Tor nicht.
Bild, 13.03.2006
Und du da hinten wirst gefälligst ebenso im Schneegestöber stehen wie wir.
Süddeutsche Zeitung, 15.11.2001
Es war ein Schneegestöber, daß man kaum den Weg erkennen konnte.
Liliencron, Adda Freifrau von: Krieg und Frieden, Erinnerungen aus dem Leben einer Offiziersfrau. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 45222
Das Schneegestöber erlaubte jedoch nicht weiter als zehn Ellen zu sehen.
Wassermann, Jakob: Caspar Hauser, Berlin: Aufbau-Verl. 1987 [1908], S. 402
Hier herrscht seit einigen Tagen leichtes Frostwetter verbunden mit etwas Schneegestöber.
Brief von Reint Pupkes vom 07.03.1915, Feldpost Reint Pupkes 1914-1919
Zitationshilfe
„Schneegestöber“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schneegestöber>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schneegekrönt
Schneegefilde
Schneegebirge
Schneegans
schneefrei
Schneegewölk
schneeglatt
Schneeglätte
Schneeglöckchen
Schneegrat