Schneetreiben, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Schneetreibens · Nominativ Plural: Schneetreiben
Aussprache 
Worttrennung Schnee-trei-ben
Wortzerlegung  Schnee Treiben1
eWDG

Bedeutung

Schneefall bei heftigem Wind oder Sturm
Beispiele:
dichtes, heftiges, nächtliches, tagelanges, wirbelndes Schneetreiben
es herrschte starkes Schneetreiben

Thesaurus

Synonymgruppe
Schneegestöber · Schneetreiben
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Schneeschauer · heftiger (kurzer) Schneefall · plötzlicher Schneefall

Typische Verbindungen zu ›Schneetreiben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schneetreiben‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schneetreiben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wegen starken Schneetreibens habe immer wieder eine Bahn gesperrt werden müssen.
Die Welt, 21.02.2005
Es ist nützlich, sich dies im Schneetreiben auf dem Roten Platz klarzumachen.
Die Zeit, 05.02.1979, Nr. 06
Hoffentlich wird es morgen wärmer und das Schneetreiben hört einmal auf.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 09.04.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Sie standen an einem Fenster und schauten trübsinnig hinaus in das Schneetreiben.
Matthiessen, Wilhelm: Das Rote U. In: ders., Das Rote U, Bayreuth: Loewes 1980 [1932], S. 378
Wenn meine Mutter sich nicht in einer sicheren Unterkunft befand, mußte sie mitten im Schneetreiben sein.
Voß, Richard: Zwei Menschen, Stuttgart: Engelhorn 1911 [1949], S. 75
Zitationshilfe
„Schneetreiben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schneetreiben>, abgerufen am 03.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schneetiefe
Schneeteppich
Schneetälchen
Schneesturm
Schneestern
Schneeverhältnisse
schneeverhangen
schneevermummt
schneeverweht
Schneeverwehung