Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Schneidebrett, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSchnei-de-brett
WortzerlegungschneidenBrett
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(in der Küche verwendetes) Brett, das als Unterlage beim Schneiden mit einem Messer dient

Typische Verbindungen
computergeneriert

Messer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schneidebrett‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach all dem Sammeln und Zuhören wollen wir selbst ans Schneidebrett.
Die Zeit, 12.05.2012, Nr. 19
Dazu genügt es bereits, ein ungewaschenes Messer oder Schneidebrett zu verwenden.
Süddeutsche Zeitung, 04.09.1997
Als er sich vor Hunger ein Brot vom Küchentisch nahm, erschlug sie ihn mit einem Schneidebrett.
Bild, 04.05.1998
Den billigen Schneidebrettern mag zwar das richtige Image fehlen, doch in manchem exklusiven Spielerkreis gelten sie als Geheimtipp.
C't, 2001, Nr. 13
Auch das Schneidebrett und der markante Brotkasten von Andreas Ulbricht bestechen durch ihre klare Formensprache.
Der Tagesspiegel, 20.12.2002
Zitationshilfe
„Schneidebrett“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schneidebrett>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schneidebohnen
Schneidebank
Schneide
Schneidbrenner
Schneidbohrer
Schneidediamant
Schneidegras
Schneideisen
Schneidelholz
Schneidelholzbetrieb