Schneiderhandwerk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSchnei-der-hand-werk
WortzerlegungSchneiderHandwerk
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
das Schneiderhandwerk erlernen, ausüben

Typische Verbindungen
computergeneriert

erlernen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schneiderhandwerk‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Schneiderhandwerk lernt nur, wer jahrelang bei erfahrenen Designern zusehen und mitarbeiten durfte.
Die Zeit, 14.06.2010, Nr. 24
Von den diversen Verwünschungen, die ich beruflich über mich ergehen lassen musste, ehrt mich die des deutschen Schneiderhandwerkes am meisten.
Bild, 30.03.2000
Der Bau einer Rüstung erinnert mehr an das Schneiderhandwerk als an die Arbeit eines Schmied.
Die Welt, 27.03.1999
Nicht zuletzt wollen die Verantwortlichen mit der - hoffentlich auch 1997 vielbeachteten Show - auf das Schneiderhandwerk aufmerksam machen.
Süddeutsche Zeitung, 29.11.1996
In der Gaunersprache bedeutet der dem Schneiderhandwerk entnommene Ausdruck jemanden zusammenschlagen.
Röhrich, Lutz: Maß. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 3931
Zitationshilfe
„Schneiderhandwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schneiderhandwerk>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schneidergewerbe
Schneidergeselle
Schneideretikett
Schneidereibedarf
Schneiderei
Schneiderin
Schneiderkarpfen
Schneiderkleid
Schneiderkostüm
Schneiderkreide