Schneiderin, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchnei-de-rin (computergeneriert)
WortzerlegungSchneider-in
Wortbildung mit ›Schneiderin‹ als Letztglied: ↗Damenschneiderin · ↗Hausschneiderin

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausbildung Beruf Hausfrau Kleid Kostüm Köchin Lehre Mutter Näherin Schneider Sohn arbeiten arbeitslos chinesisch gelernt klein lernen nähen tapfer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schneiderin‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außer seiner Mutter, einer Schneiderin, war da niemand, der ihn hätte beschützen können.
Der Tagesspiegel, 18.04.2002
Der Sohn eines Arztes liebte es, mit seiner eleganten Mutter zu deren Schneiderin zu gehen.
Süddeutsche Zeitung, 13.02.2001
Die Schneiderin hat nur zwei Herzen mitgebracht für ihre Kinder.
Müller, Herta: Herztier, Reinbek: Rowohlt 1994, S. 141
Ich bin gestern abend das erste Mal mit der Schneiderin allein gewesen.
Kant, Hermann: Die Aula, Berlin: Rütten & Loening 1965, S. 324
Ich würde das eine oder das andere Stück noch gar zu gerne zur Schneiderin bringen.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 28.08.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„Schneiderin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schneiderin>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schneiderhandwerk
Schneidergewerbe
Schneidergeselle
Schneideretikett
Schneidereibedarf
Schneiderkarpfen
Schneiderkleid
Schneiderkostüm
Schneiderkreide
Schneiderkurs