Schnellläufer, der

Alternative SchreibungSchnell-Läufer
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schnellläufers · Nominativ Plural: Schnellläufer
WorttrennungSchnell-läu-fer · Schnell-Läu-fer
Ungültige SchreibungSchnelläufer
Rechtschreibregeln§ 45 (4)
Wortbildung mit ›Schnellläufer‹ als Letztglied: ↗Eisschnellläufer
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
siehe auch Schnelllauf
2.
historisch Bote, der durch schnelles Laufen Nachrichten überbringt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für die neuen Schnellläufer ab Klasse 5 liegen dort erst 22 der 25 benötigten Anmeldungen vor.
Der Tagesspiegel, 24.03.2004
Da sitzt man denn mit dem jäh gebremsten, nur langsam zerfallenden Elan eines Schnellläufers in einem Wartezimmer am Ende der Welt.
Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 692
Die Geräusche eines wohltrainierten Schnellläufers sind natürlich viel weniger interessant als die eines Krüppels.
Süddeutsche Zeitung (Morgen), 28.04.1971
Auch das Jagen mit Fallen und Gruben verlangte keinen Schnellläufer.
Die Zeit, 20.04.2000, Nr. 17
Und Tobias Angerer erlebte in seinem WM-Finale, was es bedeutet, gegen drei echte Schnellläufer anzutreten.
Süddeutsche Zeitung, 25.10.2003
Zitationshilfe
„Schnellläufer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schnellläufer>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schnell-Lauf
schnell wachsend
schnell
schneiteln
Schneise
schnell-läufig
schnell-lebig
Schnell-Lebigkeit
Schnell-Leser
Schnellarbeitsstahl