Schnellbahn, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchnell-bahn (computergeneriert)
WortzerlegungschnellBahn
Wortbildung mit ›Schnellbahn‹ als Letztglied: ↗Stadtschnellbahn  ·  mit ›Schnellbahn‹ als Grundform: ↗S-Bahn
eWDG, 1976

Bedeutung

meist elektrisch betriebene, schnell fahrende Bahn (mit rascher Zugfolge) im städtischen Nahverkehr

Thesaurus

Eisenbahn
Synonymgruppe
S-Bahn · Schnellbahn · ↗Stadtschnellbahn
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur so glaubt man, den Bürger vom Steuer seines Wagens in die Schnellbahn locken zu können.
Die Zeit, 06.01.1969, Nr. 01
Tatsächlich sei aber kein einziges mittleres oder größeres Hotel zu Fuß oder mit Schnellbahnen erreichbar.
Süddeutsche Zeitung, 14.08.1996
Ob die Schnellbahn X 98 ausgelastet sei, werde nochmals überprüft.
Der Tagesspiegel, 05.12.2003
Die Schnellbahn Frankfurt - Wiesbaden geht jetzt, nachdem die Verhandlungen fast zum Abschluß gekommen sind, ihrer Verwirklichung entgegen.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 03.03.1912
Und weil das Unterbringen genau der letzten 5000 Rheinhausener zielstrebig mit einer Schnellbahn, einer Raumfahrtbehörde, einem Umwelt-Modellvorhaben und ähnlichen Krämpfen erledigt werden kann.
o. A.: DIE ÄRGERLICHE BILANZ DER KÄMPFE VON RHEINHAUSEN. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1988]
Zitationshilfe
„Schnellbahn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schnellbahn>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schnellaufzug
schnelläufig
Schnelläufer
Schnellauf
Schnellarbeitsstahl
Schnellbauweise
Schnellbinder
Schnellbleiche
Schnellboot
Schnellbremse