Schnellboot, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Schnellboot(e)s · Nominativ Plural: Schnellboote
Aussprache 
Worttrennung Schnell-boot
Wortzerlegung  schnell Boot1
Wortbildung  mit ›Schnellboot‹ als Letztglied: Rettungsschnellboot
eWDG

Bedeutung

Militär besonders schnelles, wendiges, kleines Kriegsschiff

Typische Verbindungen zu ›Schnellboot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schnellboot‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schnellboot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings sei die Geschwindigkeit des Schnellbootes viel zu hoch gewesen.
Die Zeit, 27.05.1960, Nr. 22
Mit dem Verlust von zwei britischen Schnellbooten ist zu rechnen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1941]
Schnellboote greifen mit Erfolg den britischen Geleitverkehr an der englischen Küste an.
o. A.: 1940. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 1320
Schnellboote kreuzten mit hochaufschäumender Bugwelle unseren Kurs, Hetzhunde der mörderischen Jagd, die bald beginnen sollte.
Hartung, Hugo: Wir Wunderkinder, Düsseldorf: Droste Verl. 1970 [1959], S. 250
Handelt es sich bei diesem Verstoß lediglich um die fünf in dieser Urkunde genannten Schnellboote?
o. A.: Einhundertdreißigster Tag. Mittwoch, 15. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 25303
Zitationshilfe
„Schnellboot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schnellboot>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schnellbleiche
Schnellbinder
Schnellbauweise
Schnellbahn
Schnellaufzug
Schnellbremse
Schnellbremsung
Schnellbrücke
Schnellbrüter
Schnellbügelei