Schnellkochtopf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSchnell-koch-topf
WortzerlegungschnellKochtopf
eWDG, 1976

Bedeutung

Kochtopf mit besonderer Vorrichtung, sodass in ihm die Speise besonders schnell gekocht werden kann, Dampfkochtopf

Thesaurus

Synonymgruppe
Dampfkochtopf · Drucktopf · Schnellkochtopf  ●  Duromatic  schweiz. · Kelomat  österr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Batterie Bombe Bügeleisen Mikrowelle Schotterstein Sprengstoff umgebaut

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schnellkochtopf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Andere Aufnahmen zeigen Schnellkochtöpfe, die mit einer explosiven Mischung gefüllt wurden.
Die Zeit, 10.05.2010, Nr. 19
Sogenannte Schnellkochtöpfe lassen sich luftdicht verschließen, so daß sich in ihnen ein großer Druck aufbauen kann.
Die Welt, 01.06.2005
Für Pfannen gibt es 10 Euro, für Schnellkochtöpfe 15 Euro.
Bild, 10.04.2002
Und auch Schnellkochtöpfe (über 50 Prozent Exportquote) werden in fernöstlichen Küchen immer beliebter.
Süddeutsche Zeitung, 07.05.1997
Der Dampftopf, ein Schnellkochtopf, der in Amerika schon seit vielen Jahren in Gebrauch ist, hat auch in Deutschland trotz seiner verhältnismäßig hohen Anschaffungskosten viele Freunde.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 174
Zitationshilfe
„Schnellkochtopf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schnellkochtopf>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schnellkochplatte
Schnellkocher
Schnellkäfer
Schnellimprovisation
Schnellimbissgaststätte
Schnellkraft
Schnellküche
Schnellkurs
Schnellkursus
Schnelllauf