Schnellzug, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schnellzug(e)s · Nominativ Plural: Schnellzüge
Aussprache 
Worttrennung Schnell-zug
Wortzerlegung schnell Zug
Wortbildung  mit ›Schnellzug‹ als Erstglied: Schnellzugverbindung · Schnellzugzuschlag  ·  mit ›Schnellzug‹ als Letztglied: Abendschnellzug · Fernschnellzug · Nachtschnellzug · Nahschnellverkehrszug · Nahschnellzug
eWDG

Bedeutung

D-Zug

Thesaurus

Eisenbahn
Synonymgruppe
D-Zug · Durchgangszug · Eilzug · Expresszug · Schnellzug
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Schnellzug‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schnellzug‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schnellzug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann wird es möglich sein, von jedem Orte aus mit den wichtigsten Schnellzügen in Verbindung zu treten. [Welt und Wissen, 1929, Nr. 3, Bd. 18]
Es war ein bequemer Schnellzug, geradezu für diesen Zweck eingerichtet. [Doderer, Heimito von: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre, Gütersloh: Bertelsmann 1996 [1951], S. 170]
Und mit nur einem Wagen wird man nie einen Schnellzug fahren lassen. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 03.03.1904]
Denn die Uhr tickt: Wer mit 30 noch nicht auf der richtigen Spur ist, hat den Schnellzug des Erfolgs verpasst. [Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11]
Um 916 kam ein bayrischer Schnellzug, sehr voll, ich stand den ganzen Weg. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1921. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1921], S. 188]
Zitationshilfe
„Schnellzug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schnellzug>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schnellzeichner
Schnellwäscherei
Schnellweg
Schnellwaschmittel
Schnellwaage
Schnellzuglokomotive
Schnellzugverbindung
Schnellzugzuschlag
Schnepfe
Schnepfendreck