Schnittmuster, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSchnitt-mus-ter
WortzerlegungSchnittMuster
Wortbildung mit ›Schnittmuster‹ als Erstglied: ↗Schnittmusterbogen
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
aus Papier zugeschnittene Teile eines bestimmten Kleidungsstückes, die als Vorlage zum Zuschneiden eines entsprechenden Kleidungsstückes dienen
Beispiele:
ein Schnittmuster kaufen
Schnittmuster in jeder gewünschten Größe haben
2.
Schnittmusterbogen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Stoff anfertigen entwerfen fertigen kompliziert nähen vorgeben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schnittmuster‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im ersten Stock in einem Winkel hängen die Schnittmuster seit 2004.
Die Zeit, 13.06.2012, Nr. 20
Die Schnittmuster dafür fertigt man sich auf die einfachste Weise an.
Rosenzweig, Gerhard: Unsere Modelleisenbahn, Gütersloh: Bertelsmann Verlag 1966, S. 104
Jede Frau, die nach Deinen Schnittmustern geschneidert hat, denkt an Dich.
Bild, 04.11.2005
Wie würdest du aussehen, wenn du dich nach eigenem Schnittmuster zurechtmachen könntest!
Lehmann, Arthur-Heinz: Mensch, sei positiv dagegen!, Dresden: Heyne 1939 [1939], S. 79
An der Zimmerwand dieses englischen Meisters hingen die Schnittmuster und Modebilder untadeliger Lords aus jenem Zeitalter.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 193
Zitationshilfe
„Schnittmuster“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schnittmuster>, abgerufen am 19.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schnittmodell
Schnittmenge
Schnittlinie
Schnittling
Schnittlauchsalat
Schnittmusterbogen
Schnittpetersilie
Schnittpunkt
schnittreif
Schnittsalat